Satiren für "unterwegs" ...


Nachdem unser Magazin nun inzwischen auch ein berühmtes, "gerichtsfestes" Satiremagazin geworden ist (), folgen wir der Anregung einiger unserer Leser gern, an dieser Stelle einmal unsere besten Geschichten zusammenzustellen, die über die verschiedensten Rubriken unseres Magazins verteilt sind (oder auch nur hierfür verfasst wurden!).

In diesem Sinne also viel Vergnügen mit unserer Satiresammlung für "unterwegs" - mit Geschichten, die man aber auch zu Hause lesen kann! 


Aus der Rubrik Service-Wüste, Bazar: Wir beginnen mit den "liebenswerten" Zeitgenossen: Ab und zu brauchen wir gar nicht viel zu unternehmen, um sie anzutreffen, die Leser, auf die wir gut verzichten können - sie melden sich bei uns und wir helfen auch noch kostenlos. Und dann gibt´s noch ein Gerichtsverfahren und später eine überraschende Entwicklung (siehe dazu weiter unten: Reiseziel Algerien). 

Tja, so was passiert: Eine Geschichte "Im Namen des Volkes"! 


Und noch einmal Service-Wüste, Bazar: Immer wieder sagt man uns, dass der Bazar zu schwer zu finden ist. Wir haben uns das zu Herzen genommen und nun endlich eine Hilfe bereitgestellt, die ab sofort auch von der Einstiegsseite des Magazins erreichbar ist!


Auch zeitgenössische Geschichten selbst müssen in der Sammlung sein! Nachdem wir rund um den unsäglichen Irak-Krieg so viel von neuer Weltordnung gehört haben, machte sich auch Karsten Franke wieder einmal so seine Gedanken um dieses Thema. Mit wahrhaft beeindruckendem Ergebnis! Hier ist seine Geschichte (und auch ihre Nachträge):


Aus der Rubrik Besuchsberichte, Globetrotter-Treffen 2000: Das Globetrottertreffen von Zellerreit - ein immer wieder schönes Thema, nicht nur in unserer obigen Geschichte. Schon viele Jahre beschäftigen wir uns gern mit dieser Veranstaltung und so wundert es überhaupt nicht, wenn wir uns auch schon bereits sehr früh mit der Zukunft des beliebten Treffens befasst haben:


Aus der Rubrik Expeditionsfahrzeuge: Ebenfalls in der zeitgenössischen Geschichte oben bereits erwähnt: Unsere frühe Vision eines neuen Expeditionsfahrzeuges, das wir unbedingt haben wollten. Und mit so einem Gefährt ist wirklich jeder gern unterwegs: 

  • EXPLORER II: Das neue Redaktionsfahrzeug ... (November 00)

Und noch einmal Expeditionsfahrzeuge: Denn irgend wie gehört es schon dahin, schließlich bastelte auch dieser Reisende erfolgreich an seinem neuen Expeditionsfahrzeug, bis er hatte, was er wollte. Und mit der Ausstattung, die er sich da zugelegt hat, kann er wirklich stolz auf sich sein und berichten:


Ergiebig, die Rubrik Expeditionsfahrzeuge: Wir hatten die einmalige Gelegenheit, ein weltberühmtes Fahrzeug zu testen: Den Landrover Defender. Natürlich haben wir uns diese Chance nicht entgehen lassen und gleich einen ausführlichen Lehrfilm gedreht!


Wir wurden gedrängt, diesen einmaligen Kurs fortzusetzen, denn zu viele wollten noch mehr über IHN wissen! Also haben wir wie bei echten Erfolgsfilmen nun mal üblich, Fortsetzungen gedreht und wie schon beim ersten Mal hoffen wir auch diesmal wieder viel Lernstoff zu vermitteln:


Aus der Rubrik Allgemeine Luftfahrt: Und noch ein Fahrzeug, diesmal ein Luftfahrzeug: Über die Luftnummer "CargoLifter" wurde bis Anfang 2001 viel geschrieben - ein Transportluftschiff für Güter mit einem Gesamtgewicht von bis zu 160 t, die auf dem Luftweg 10.000 km weit befördert werden sollten.

Zu dem Pleiteprojekt der historische Beitrag eines visionären Autors: Er zeigte damals, dass es mit CargoLifter auch anders hätte laufen können - ja wenn denn die liquiden Mittel gereicht hätten bis zum Jahr 2015 ...


Noch einmal Rubrik Allgemeine Luftfahrt: Die Sicherheit von Atomkraftwerken ist ja immer wieder ein beliebtes Thema - nun natürlich auch im Zusammenhang mit den grundsätzlich als Terroristen verdächtigen Privatpiloten. Wer weiß da schon genau, was die so planen. Wir haben es versucht herauszufinden in einem der bekanntesten Foren der Allgemeinen Luftfahrt:


Aus der Rubrik Reiseberichte, Fuerteventura 00: Bei unseren Reisen schauen wir uns immer besonders gut um: Manchmal entdecken wir die komischsten Dinge dabei. So hörten wir bei einer unserer vielen Trips auf die Kanaren von einer merkwürdigen Gruppe von Fallenstellern, die dort ihr Unwesen getrieben haben: 


Aus der Rubrik Reiseberichte, Fuerteventura 99: Und noch einmal zur Kanaren-Insel Fuerteventura und zum Thema Verkehr: denn auch dort können sich manchmal Fallen auftun, die auf den normalen autofahrenden Touristen lauern - und davor wollen wir natürlich wie immer rechtzeitig warnen!


Rubrik Besuchsberichte: Die Kanareninsel lässt uns auch nach Jahren nicht los und somit noch einmal in geheimnisvoller Mission dorthin: Aber eigentlich war an unserem Besuchsbericht auf Fuerteventura, wo wir den Spuren des Thrillers "Die Kette" folgen wollten, gar nichts satirisches geplant. Denn schließlich war es mehr als gefährlich, was wir vorhatten:


Rubrik Besuchsberichte: Und wieder waren wir da, und wieder auf den Spuren unheimlicher Mächte: Diesmal geht es um Spuren der Immobilien- und Finanzkrise, und wo sollte man da anders hinreisen als nach Spanien oder gleich wieder nach Fuerteventura? Wie man nachlesen kann, wurden wir fündig, denn die Baubranche muss sich nach dem Zusammenbruch des Immobilienmarktes heutzutage anderes einfallen lassen, um Profit zu machen:


Rubrik Allgemeine Weltlage, Wirtschafts- und Finanzkrise: Viel liest man heutzutage von der Flucht ins Betongold: Eine der offenbar letzten Möglichkeiten, sein Geld zu retten in Zeiten des Euro-Niedergangs und der täglich beschworenen Wirtschafts- und Finanzkrisen. Wir verstehen alle, die ihr Geld retten müssen und tun bereits das unsrige, Geldanlagen sicherer zu machen:


Und nochmal Rubrik Allgemeine Weltlage, Wirtschafts- und Finanzkrise: Die Apokalypse naht! Auch wir hatten ja schon vom bevorstehenden Euro-Ende berichtet (siehe oben)  und so ist es nun nur konsequent, wenn wir den derzeitigen Stand der Dinge noch einmal komplett zusammenfassen. Herausgekommen ist Schreckliches:


Aus der Rubrik CB-Funk: Zu jener Zeit, als es noch CB-Funker gab (ist schon länger her!), waren gutnachbarliche Beziehungen einer ständigen Belastungsprobe ausgesetzt: Insbesondere der Fernsehempfang "nebenan" zeigte sich häufiger gestört, und zwar meistens dann, wenn so ein hübsche Funkerrunde gerade angefangen hatte, zu senden und zu "bügeln". Wie so etwas in jenen Tagen ablaufen konnte, schildert unser Autor Karsten Franke!


Aus der Rubrik Hundeschlitten: Manchmal erlebt man selbst auf einer Huskyfarm Erstaunliches, wobei die Hunde die Hauptrolle spielen können. So geschehen auch mit einigen Mitgliedern des sogenannten "Explorer-Teams", einigen Huskies, die den sagenhaften Explorer-Schlitten bei der Millennium-Tour zogen. Monate später nun waren wir wieder vor Ort, und da bahnte sich bereits an, was wir später herausfanden:


Aus den Editorials: Manchmal reizt selbst das, was man jeden Tag von Politikern vorgebetet bekommt dazu, sich seine eigenen Gedanken zu machen. Dies gilt insbesondere dann, wenn man merkt, dass in der Realität eigentlich genau das Gegenteil von dem passiert, was in den Sonntagsreden gefordert wird. Typische derartige Themen sind z.B. die "Entbürokratisierung" oder das, was angeblich "Sicherheit" oder "Neue Arbeitsplätze" schafft: Obwohl solches täglich neu gefordert wird, sieht die Realität dagegen anders aus. In diesem Sinne unsere Editorials:

Und noch mehr zeitgenössisches: Wer darüber nachdenkt, in Anbetracht der politischen Verhältnisse im Lande auszuwandern, sollte nicht zu lange warten. Denn spätestens 2013 könnte es soweit sein, dass man sich in einem größeren Treck wiederfindet, unter


Aus der Rubrik Reiseziele: Was wäre, wenn jemand aufgrund der aktuellen Ereignisse seinen Urlaub in Algerien nicht etwa verschieben würde, sondern nur zum Anlass nähme, besser bewaffnet dort unten aufzutreten? Nun, in diesem Fall sollte er sicher zunächst die Hilfe eines sachkundigen Forums in Anspruch nehmen und sich dort eingehend informieren. So geschehen im Sahara-Forum, denn dort spielt der Anfang der Geschichte von "Hauptmann Klaus", die mittlerweile auch eine Fortsetzung im Teil 2 hat:


Aus der Rubrik Besuchsberichte: In Teilen eng verzahnt mit den obigen Algerien-Ereignissen ist das, was wir auf der "Abenteuer Allrad", Bad Kissingen 2003 erlebten. Dort fanden wir Merkwürdiges und Geheimnisvolles heraus:


Aus der Rubrik GPS: Gibt es Halbsatiren? Nun, in Verbindung mit Nordafrika auf alle Fälle, denn die Information in unserem folgenden Beitrag ist leider wahr. Diesmal trifft es das Lieblingsspielzeug nicht nur des Afrikafahrers: Das GPS. Mehr zu seiner aktuellen Nutzung in Marokko und Tunesien:

  • GPS-Nutzung: Die spinnen, die Nordafrikaner! (November 04) 

Reiseberichte: Einen zu den obigen Themen passenden Reisebericht haben wir uns zusammengebastelt: Und zwar ausschließlich aus Textfragmenten. Wie sich so etwas liest und wo sie herstammen, kann man der folgenden Geschichte entnehmen. Es ist die spannende Geschichte von einer abenteuerlichen Reise in eine abenteuerliche Gegend!

  • Sahara 2005: Reise nach Maltungerokko ... (November 09)

Reiseberichte: Auch andere Gegenden der Welt bieten oft genug die Gelegenheit, alles nicht so ernst zu sehen. So auch die Reise, die unser Bildautor eigentlich nach Polen unternehmen wollte. Dass daraus allerdings nichts wurde, hatte andere Ursachen: Mehr dazu unter

  • Polen 2005: Eine Bilderreise an die Grenzen des Machbaren ...  (Mai 06)

Und noch einmal aus der Rubrik GPS: Leider auch nur zum Teil Satire - die Erlebnisse unseres Autors beim Vermessungsamt, als er sich nach einem Referenzpunkt erkundigen wollte:


Aus der Rubrik Expeditionsfahrzeuge: Den Hauptmann Klaus haben wir bereits in unserem Algerien-Beitrag kennen gelernt. Jetzt sind wir wieder auf ihn gestoßen: Diesmal operierte er zwar gut getarnt in einem Wohnkabinen-Forum, aber an seiner Fahrzeugausstattung haben wir ihn eindeutig erkannt. Seine neusten Erlebnisse waren wieder mit viel Wirbel in dem Forum verbunden:


Und nochmals zu dem Thema Wohnkabiner: Diesmal befasst sich unser Autor Reiner Morlock mit Wetterkapriolen, die ein Treffen solcher Freunde der Huckepack-Schneckenhäuser völlig durcheinander wirbeln können, während sie sich - wie im richtigen Leben - viel wichtiges zu erzählen haben. Hoffen wir, dass solche Kapriolen in der Realität nie passieren:


Rubrik Campen bis zum Abwinken: Im Outdoorbereich und rund ums Camping gibt es viele Fragen. Auch diese stellt Reiner Morlock und wir sehen, dass er ganz genau beobachtet, was so auf dem Campingplatz und rund um ihn herum geschieht ..!


Rubrik Allgemeine Verblödung: Seit Mai ´08 muss man vorsichtig sein, wenn man als Reisender in Bayern zwischen 05:00 und 09:00 Uhr morgens den Sender BAYERN 3 einschaltet, um dort Verkehrsnachrichten zu hören: Man könnte ein Opfer von "Frühdurchdrehern" werden ...


Rubrik Foren"sprache": "Deutschland schafft sich ab"? Nun, das vielleicht nicht ganz, aber für seine Sprache sind eindeutige Tendenzen unverkennbar. Und da wir naturgemäß "viel vor Foren sitzen" müssen, haben wir natürlich auch bereits sehr viel zu diesen Entwicklungen gelesen. Aber Vorsicht: Dieser Beitrag ist gefährlich für das Sprach- und vor allem Schreibvermögen! Deshalb: Wer darin Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ...


Und nochmal zur Rubrik Reiseziele: Autor Reiner Morlock wollte in Zukunft nur noch politisch und demokratisch korrekt reisen und so musste er sich auch etliche Gedanken machen, wohin es da eigentlich heutzutage noch gehen kann - ein wahrlich passender Beitrag in der besten Urlaubs- und Reisezeit! Hier der ungekürzte und unzensierte Beitrag:


Rubrik Clevere Geschäftsleute: Haben wir uns gefreut! Endlich war es erschienen, das seit langem von treusten Lesern geforderte gedruckte Magazin! Und endlich waren wir auch im allseits so geliebten Facebook und hatten uns dem Zeitgeist angeschlossen! Hatten unsere im Beitrag 2008 verkündete laaaange Abenteuer Allrad Pause beendet! Waren endlich auch noch mit der letzten freien Explorer Magazin URL im Internet! Mmmh, aber irgendwas war daran doch komisch, oder nicht? Richtig, das waren wir ja überhaupt nicht ..!!

Und weil wir uns freuen, dass sich jetzt endlich auch brillante Profi-Explorer am Markt bewegen, könnten ja auch noch andere daran interessiert sein. Um den Markt endgültig zu beleben, haben wir deshalb eine Checkliste als kleine Hilfe geschrieben, die ab sofort nun jeder befolgen kann: