EXPLORER MAGAZIN:

Neulich im Bazar

Eine Geschichte, wie man sie eigentlich nicht braucht ...


Wie die Leser dieses nicht-kommerziellen Online-Magazins wissen, verkaufen wir - anders als in schlampig recherchierten dpa-Meldungen v. 25.01.03 zu lesen war (siehe den 4. Nachtrag zu dieser Geschichte!) - keine Fahrzeuge und vermitteln auch keine solchen Verkäufe. Vielmehr geben wir unseren Lesern die Möglichkeit, im Bazar dieser Webseite kostenlose Kleinanzeigen zu schalten und sonst nichts. Mit diesen Anzeigen haben wir nicht das Geringste zu tun, da Käufer und Verkäufer stets direkt miteinander in Kontakt treten, ohne dass wir davon wissen.

Normalerweise haben wir auch viel Freude an unseren Lesern in dieser Rubrik - und auch die Leser freuen sich, wenn sie kostenlos ihre wertvollen Teile inserieren können. Und oft wechseln dann auch richtig schöne Sachen die Besitzer und manchmal bekommen wir sogar noch nette Mails, wie die folgenden Beispiele zeigen ...

   

   
 
  
(05/02) Verkaufe meine Explorer-Kabine von Aero-Plast, BJ99, wenig benutzt, guter Zustand, mit oder ohne Ausbau für 2-3 Pers., mit Stützen, VB ab EUR 5.900,- ...

Anm. der Redaktion: Und weil´s so schön ist - folgende Mail von Oliver Rebstock erreichte uns zu diesem Angebot:

Hallo Miteinander,
habe meine Wohnkabine verkauft, Ihr erinnert euch: die aus eurem Artikel mit dem hohen Gewicht und der Lackierung ... Jetzt hab ich die von Herrn Richert gekauft. Bei euch gefunden, gut gell! Freue mich schon auf die erste Fahrt. Vielleicht begegnet man sich ja mal. 
Beste Wünsche Oliver 

   

(06/02) Suche Wohnkabine für Hilux Xtra Cab, Explorer o.ä., auch Eigenbau.

Hallo Explorer-Team, im Bazar hatte ich ein Suchanzeige für eine Explorer-Kabine platziert. Es hat geklappt, Euer Leser Thomas B. hat mir eine Aeroplast Savannah angeboten und ich habe zugeschlagen. Teuer - aber Klasse. Ohne Euer Magazin müsste ich weiter mit meiner schändlich schlechten Ami-Hütte rumfahren. Viele Grüße Andreas Wind

Anm. der Redaktion: Zu dieser Mail gibt es jetzt die zugehörige Geschichte: Frische Gefühle und (k)ein altes Gerät - Mit der drei Jahre alten Savannah auf der Ladefläche ...


(09/02) Zu verkaufen: Aero-Plast Takla-Makan (alias Knaus Wild Cat), Erstzulassung August 1998, ca. 6.000 km gelaufen, Vorzelt maßgeschnitten, mit Druckösen zu befestigen, Kühlbox WAECO FF30, Dachträger, Fahrradträger für 3 Fahrräder, Außenfarbe grün, TÜV und Gasprüfung bis Juni 2004, Polsterfarbe grün, Neupreis: 16.670,- Euro, Verkaufspreis: 8.900,- Euro

Und auch zu diesem Takla Makan erreichte uns eine Leser-Mail:

Hallo liebe Explorer-Redaktion, 

den o.a. Takla-Makan habe ich gekauft und mir damit einen lang gehegten Wunschtraum erfüllt, nicht zuletzt dank eurer (man muss sagen im www einzigartigen) Berichterstattung über diese Fahrzeugkategorie. Interessiert hat mich der Anhänger schon zu Zeiten als es Aeroplast noch gab (aber die Preise...), seit dem bin ich zum immer wiederkehrenden Leser eurer Seiten geworden ... 

Gruss nach Bayern aus dem Bergischen Land
Frank H.


Soweit, so gut - und das meistens! Weitere Beispiele für zufriedene "Kunden" haben wir auf unserer "Karrieren"-Seite zusammengestellt: 

Aber es gibt auch ganz selten Ausnahmen, und damit kommen wir zu unserer eigentlichen Geschichte, die Anfang 2002 beginnt. Irgend wann erhielten wir folgende Anzeige ...


 

(04/02) Verkaufe "Explorer"-Wohnkabine von Aero-Plast, wie neu, zweimal benutzt (siehe Bild links). 

War nur 6 Wochen aufgebaut, ab 4.500,- EUR, Email.

Anmerkung der Redaktion: Das Fahrzeug stand während der Hausmesse 97 von Aero-Plast hinter uns (siehe dazu auch das Bild im Bericht) - so trifft man sich wieder ..!

Kurz nachdem wir die Anzeige veröffentlicht hatten, erhielten wir eine Mail dazu ...

Hallo Ihr vom Explorermagazin,
die oben bezeichnete Explorer-Wohnkabine könnt Ihr löschen, die gehört jetzt mir. Mal ne Frage an Euch: wer wollte sich denn eine goldene Nase verdienen? Ich habe nur 3100 EUR bezahlt (Verkäufer hat auch bestätigt, dass er nie mehr wollte.) Also dann: löschen und vergessen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich E. H.

Nun, werter Ulrich E. (spricht man das Iiiiih? ) H.,
zu deiner Mail insgesamt 4 Anmerkungen:

1. Schön für dich, dass du die Kabine hast!

2. Woher der Preis von 3.100 EUR kommt, musst du schon Detlef L. fragen und nicht uns, denn wir veröffentlichen in unserem Bazar nur was man uns mailt. Vielleicht klärst du die Sache einfach mal richtig gründlich auf ...

3. Aber solltest du bei den hier gehandelten Schnäppchen-Preisen für eine Explorer-Kabine tatsächlich glauben, da würde sich jemand eine goldene Nase verdienen, dann empfehlen wir in Zukunft doch eher die Lektüre der Rubrik "Modellkeller", da haben wir eine richtig günstige Kabine von bimobil!

4. Und löschen und vergessen? Löschen werden wir bestimmt. Und vergessen auch. Am liebsten übrigens solche, denen man zwar einen kostenlosen Service, aber keinen auf die goldige Nase anbieten kann ...   

Auf unsere obige Antwort hin erhielten wir von Ulrich (Iiiih) H. eine weitere Mail. Aus der erfuhr die erstaunte Redaktion: "ich habe Euch ja nur das mitgeteilt was der Detlev mir erzählt hat. Laut seiner Auskunft habt Ihr ihn sogar angerufen und gemeint, dass er die Kabine ja wohl nicht so billig verkaufen sollte. Aber gut ich lächle halt innerlich ein wenig, denn, wie sagt man so schön: "Getroffene Hunde bellen"

Unsere Ankündigung, den Sachverhalt nun selbst klären zu wollen, verbunden mit der Bitte an den Verkäufer Detlef L. um Stellungnahme, sowie unsere Einordnung des Ganzen in die Rubrik "Dümmer geht´s nümmer" führte zu einer weiteren Mitteilung des glücklichen Käufers Ulrich (Iiiih) H.:

"Faszierend zu sehen, welch Geistes Kind er ist. Geht gleich unter die Gürtellinie. Spricht für eine ausgewogene und artgerechte Erziehung."   

Nun wollten doch wissen, was hier eigentlich los war! Wir mailten diesen offensichtlich dubiosen Kabinenverkäufer Detlef L. zweimal an und baten um Stellungnahme zu den Behauptungen von Ulrich (Iiiih) H. - es folgte wie erwartet keine Reaktion und keine Erklärung ...

Wir erinnerten uns daran, dass dieser Detlef uns kurz vor dem Verkauf seiner Kabine noch folgendes zur Geschichte seiner Kabine gemailt hatte:

... beireits auf der Heimfahrt von der Hausmesse von Aero-Plast hat sich der Motor meines Opel-Campo aufgrund eines Zahnriemenschaden verabschiedet. Nach viel Streitigkeiten mit Werkstatt und Opel habe ich den Campo mit defektem Motor verkauft und ... da auch meine Kinder von einer Nutzung der Kabine nicht zu begeistern sind habe ich mich nun, da sie schon 4 Jahre ungenutzt blieb und mir außerdem noch Platz wegnimmt, entschlossen zu verkaufen.

Und auch dieser Ulrich (Iiiih) H. hatte uns vor seinem "Gürtellinien-Erguss" noch was gemailt: 

... Vielleicht schreib ich Euch ja mal nen Reisebericht aus Maurtetanien, Algerien und Marokko. Dort ist die Kabine ab Mai für ca. 6 - 8 Wochen unterwegs. Kleiner Nachsatz: habe Dich aber nicht ermächtigt, meine Mail zu veröffentlichen.

Soviel also zur Vorgeschichte, die uns keine Ruhe ließ! Was war hier wohl geschehen? Da musste irgend etwas anderes  hinter stecken! Aber was? Wir überlegten und überlegten ...