Die letzten Tage des EURO ...

oder: 2012 - die Apokalypse naht


Deutschland, Jahresende 2011, ein Jahr vor Ende des Maya-Kalenders.

Schlimm sind sie, die täglichen Nachrichten im Rundfunk, Fernsehen und den Zeitungen: Die letzten Tage des Euro scheinen gekommen zu sein, wenn nicht gar die letzten Tage der Weltwirtschaft. Dass der Euro zusammenbrechen wird, scheint sicher zu sein, auch die Frage, wann es schließlich so weit sein wird, stellt sich immer weniger. Alle ahnen es: BALD!

Was geschieht mit unserem PayPal-Account ..?Von der Verschuldung der USA und der ZONE, gemeint ist diesmal die des Euros, hören wir rund um die Uhr, und nun auch noch das: Die Ansteckung Osteuropas scheint gewiss, Moody´s hat Ungarn auf "Ramsch" herabgestuft, die Kurse unserer Osteuropa-Anleihen trauen wir uns bereits seit Monaten nicht mehr anzuschauen.

Finstere Mächte sind offenbar derzeit tätig auf unserem Planeten, die über den Niedergang und globalen Zusammenbruch womöglich die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Manchmal merkt man dies an ganz kleinen Details, die viele vielleicht übersehen: Oder glaubt tatsächlich jemand an Zufall, wenn die weltweiten Finanzhaie einen Staatsbankrott ausgerechnet als "Default" bezeichnen, also einen Begriff verwenden, den jeder ITler und Informatiker als standardmäßige Vorbelegung von Feldern kennt, den "Normalzustand" also eigentlich ..?

Nun, wir lassen uns nicht täuschen, sehen die Gesamtzusammenhänge und waren somit nicht weiter erstaunt, als wir vor kurzem höchst verdächtige Nachrichten bekamen. Zuerst die an uns als sehr geehrten PayPal, dass nun auch unser geliebtes PayPal-Konto begrenzt wurde, dann die unauffällige Mail von Mrs. Inga-Britt Ahlenius, die zwar in englisch abgefasst war, sich aber mit Google schnell übersetzen ließ:

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass ich nach Nigeria kamen seit Sonntag 2011.03.03, nachdem Serie klagen vor dem FBI und anderen Sicherheitsbehörden aus Asien, Europa, Ozeanien und Antarktis, Südamerika bzw. gegen die Bundesregierung von Nigeria und der von Betrug / betrügerische Aktivitäten geht auch in ihrem Land. Viwe oben befestigt Mail für weitere Informationen.

Wir verzichteten darauf, den beigefügten Anhang als Beweis zu öffnen, denn wir sahen uns bereits durch diesen scheinbar belanglosen Hinweis von Mrs. Ahlenius bestätigt: auch in ihrem Land! war da zu lesen. Auch bei uns im Lande stimmt also etwas ganz und gar nicht, worauf nicht nur angeblich von Wirtschaftsprüfern unbemerkte Fehlbuchungen von über 50 Milliarden Euro hinweisen, sondern natürlich auch die deutsche Nettokreditaufnahme 2012 von zig Milliarden bei glänzender Konjunktur - wie viele von diesen Milliarden mögen unbemerkt von Wirtschaftsprüfern und uns allen in Wirklichkeit nach Nigeria und in andere Taschen gehen ..?!

Einmal mehr ein Anlass also, unsere Vorbereitungen voranzutreiben: Es gilt schließlich, den großen Umbruch zu überleben, der uns allen bevorsteht, wenn die letzten Tage des EURO gekommen sind und dieser Sachverhalt gemeinsam mit den anderen Zeichen an der Wand nicht mehr länger übersehen werden kann. Zusammenbruch der globalen Wirtschaft, Abnahme der Ozonschicht über der Arktis, weltweite Goldkäufe wie noch nie, Bienensterben, Atomkatastrophe von Fukushima, Vulkanausbruch vor El Hierro, regenärmster November seit Menschengedenken, Ende des Maya-Kalenders im Dezember 2012 - kein Zweifel, die Apokalypse naht ..!


Es gibt aber auch noch Gutes in Europa ...

Doch gerade in solch schweren Zeiten soll man auch die positiven Nachrichten nicht übersehen: Nun, es gibt trotz aller Unkenrufe auch positive Entwicklungen in der EU, das wollen wir nicht verhehlen. So hat die EU-Einigung in Brüssel im Dezember 2011 sicher auch Vorteile: Nach David Camerons NEIN zu einer Finanzkonsolidierung nach europäischem Vorbild wird es bald losgehen. Erste Pläne, Großbritannien möglichst schonend vom Festlandsockel zu lösen, liegen schon in den Schubladen ...

Britannien endlich an richtiger Position ...

Mit Hilfe der stärksten Schlepper der Welt wird die britische Insel dann wie eine Ölplattform vorsichtig um Irland herum und schließlich Richtung Westen gezogen. Es geht zum geliebten wirtschaftlichen Vorbild und nicht weit vor den Küsten Floridas wird Großbritannien vor Anker gelegt: Die amerikanischen Freunde Londons können nun mit ihren modernen Einmann-Fluggeräten, die bereits ausgiebig getestet wurden, völlig problemlos zwischen der Wallstreet und der Londoner City hin- und herfliegen - Banken und Hedgis fordern schließlich schon lange die problemlose Zusammenlegung der weltgrößten Zockerbuden und ein- für allemal das Ende wirrer Gedankenspiele der ehemaligen europäischen Nachbarn rund um unsinnige und wirtschaftsfeindliche, kurz "unamerikanische" Dinge wie etwa Regulierung der Finanzmärkte oder gar die Einführung einer Finanztransaktionssteuer auf Spekulationsgeschäfte ...

Irland kann nun ein wenig näher vor die französische Küste gezogen werden, was erst dann wieder rückgängig gemacht wird, falls Schottland sich beim Referendum im Jahr 2015 endlich unabhängig macht und zum Kontinent zurückkehren will (bis dahin muss unser Autor und Schottland-Umsiedler Karsten noch vor Florida weiter über ganzjährigen Dauerregen, schlecht gewürztes Essen, hohe Lebenshaltungskosten, minimale soziale Absicherung, schlecht isolierte Häuser und soziale Ungleichheit in seinem Nanny-State nachdenken ).

Obama und Cameron einig: Künftig nur kurzer Flug zwischen den Zockerbuden ...

Es gibt nun insgesamt eine globale Win-Win Situation: Faule Wertpapiere, die neben dem Land Rover Defender einzigen noch bedeutenden Industrieprodukte der britischen Insel, müssen jetzt nur noch über kürzeste Distanzen transportiert werden. US-Biertrinker bekommen statt Bud-Lite endlich kohlensäurearmes Ale angeboten, was evangelikale Talibans vor Ort begrüßen - schales Bier hält vielleicht eher Trinker von ihrer Sünde ab. US-Autofahrer dürfen für ihre 50-Liter V8-Trucks die Freuden von Linksverkehr und Kreisverkehren entdecken, wofür allerdings deren Radius deutlich erweitert werden muss, was wiederum die Wirtschaft ankurbelt.

Die nun mit einer neuen "Boston Tea-Party" endlich wiedervereinigten Staaten können sich endlos ausleben mit Meilen, inches, yards, feets und gallons - englische Ingenieurskunst wird selbst für einfachste Sachverhalte umständlichste Lösungen und altbewährtes Overmanning bereithalten - was für ein genialer Synergie- und Beschäftigungs-Effekt! Erstmalig nach all den Pommes und Burger-Jahren können US-Burger nun auch zu Feinschmeckern werden: Ihre britischen Freunde zeigen ihnen, wie man die Pommes mit literweise Essig veredeln kann und gleichzeitig damit ganze Straßenzüge von politischen Feinden frei räumt. Im Essigdunst wird man von der Sonne rot verbrannte Briten nun endlich überwiegend auf Key West und nicht mehr im Norden Fuerteventuras sehen - wahrhaftig eine Zeitenwende!

Die gemeinsame Währung des neuen Verbunds ist jetzt "1 Pfund Dollars", und da ein Brot bald 30 Kilo davon kostet, ist die neu vereinigte Federal Reserve Bank of Great US Britain voll damit beschäftigt, täglich Tausende von Dollar-Tonnen zu drucken - die Wirtschaft soll schließlich brummen!

Und was sind nun die Konsequenzen für den Kontinent in dieser Win-Win-Situation? Nun, dessen Einwohner sind all diesen Blödsinn los in Zukunft und können sich ab sofort auch anders nennen: Wie die "Heute Show" vom 09.12.11 zu berichten wusste, wird die E.U. künftig umbenannt in E.U.O.D.B.E: "E.U. Ohne Die Bekackten Engländer" ...


Vorbereitung ist alles in diesen Tagen ...

So weit, so gut also!? Trotz all dieser guten Nachrichten wollen wir jedoch nicht vergessen, dass düstere Zeiten nahen: Das bevorstehenden Ende des Euro wirft überall in der E.U.O.D.B.E seine gespenstischen Schatten voraus. Wie wir sogar aus Talkshows inzwischen wissen, sorgen immer mehr Mitbürger für die kommenden Durststrecken vor - die Tage, in denen der Bürgerkrieg droht, die Supermärkte schließen und man mit seinen wertlosen Geldscheinen nirgendwo mehr etwas bekommt und deshalb mit harter Gold- und Silberwährung morgens beim Bäcker anklopfen muss.

Vorbereitet sein ist alles ...

Wir haben nun in diesen Zeiten auf unterschiedliche Weise vorgesorgt: Unsere Survival-Literatur im geschützten Kellerraum nimmt inzwischen einen beachtlichen Platz ein. Ach ja, unser geschützter Kellerraum: Wenn eh alles zu spät ist, wollen wir wenigstens den letzten intelligenten Lebewesen auf diesem Planeten, zu denen mit Sicherheit auch die Leser dieses Magazins gehören, eine Chance zum Überleben und einen kleinen Einblick in unsere Endzeitvorbereitungen geben - wer die Zeichen an der Wand erkennt, möge sie entsprechend nutzen!

Was können wir also befürchten? Nun, dass man seinen Job verliert, wird noch das kleinste Problem sein, wenn das Geld wertlos ist und auch die unter dem Kopfkissen liegenden Banknoten nur noch kurz zum Heizen des eiskalten Wohnzimmers reichen.

Was tut man, wenn man das Haus oder die Wohnung noch eine Weile verteidigen kann, wenn das Chaos aus- und die Versorgung zusammenbricht? Wenn das Auto vor der Haustür, das man sowieso nicht mehr fahren kann, weil man kein Benzin mehr hat, vom Mob zerstört ist? Wenn die letzten Konserven vertilgt sind und der unvermeidbare Bürgerkrieg mit dem Kampf aller gegen alle kommt, ja wenn sich nicht einmal mehr unsere Hindukuscherprobten Bundeswehr-Jungs noch in unsere Straße trauen?

Nun, dann sollte man wenigstens noch eine DVD mit MAD MAX II zuhause haben, die man sich mit dem letzten Akkustrom noch einmal zur selten gewordenen Erbauung in diesen Tagen anschauen kann - ein lehrreicher Film in Zeiten, wo sich alles ganz genau so abspielt draußen vor der verriegelten und verrammelten Haustür! (Warum bloß ähnelt ein Darsteller in diesem Film eigentlich geradezu beängstigend einem unserer Nachbarn ..? )

Wir sind also vorbereitet, in unserem Keller ist für alles gesorgt, die ausgetüftelte Verteidigung ist sichergestellt. Selbstverständlich können wir an dieser Stelle nicht unser ganzes Arsenal vorstellen, denn dann wäre der Überraschungseffekt weg, wenn der Nachbar die Türe eintritt, aber soviel sei bereits verraten: Es ist an alles gedacht ...

Unser Keller ist gefüllt: Wir halten durch ...

Selbstverständlich haben wir auch ansonsten unsere Hausaufgaben gemacht und schon seit langem den "Katalog zur Krisenvorsorge" von Venatus studiert: Besonders angetan haben es uns die Bücher zur Selbstversorgung, denn wenn die Zeiten schlechter werden, ist jedes Stückchen Land, auf dem man etwas anbauen kann, wertvoll. "Das neue Buch vom Leben auf dem Lande" oder auch andere Titel, wie "Der Sauerteig - das unbekannte Wesen" (Best.-Nr. 99-439, Preis 24,95 EUR) oder "Hunger ist der beste Koch" (Best.-Nr. 99-554, Preis 19,90 EUR) oder das "Landkochbuch von 1913" (Best.-Nr. 99-500, Preis 9,95 EUR) klingen verheißungsvoll.

Ebenfalls zu empfehlen:

"Das Handbuch der Selbstversorgung"  (Best.-Nr. 99-488, Preis 19,95 EUR). (... Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Marion und Michael Grandt liefern Ihnen mit diesem Buch eine Bauanleitung für Ihre ganz private Arche Noah ...).

"Vorsicht Bürgerkrieg"  (Best.-Nr. 99-408, Preis 24,95 EUR) (In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung künftig innere Unruhen erwartet. ... Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem ... werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker ... Udo Ulfkotte schreibt über Tatsachen, über die deutsche Journalisten aus Gründen politischer Korrektheit niemals berichten würden ...).

"Europa vor dem Crash" (Best.-Nr. 99-501, Preis 19,95 EUR) (Europa steht vor dem Zusammenbruch. ... Auch in Deutschland ist der Staatsbankrott bereits vorprogrammiert. ... Eine Währungsreform in naher Zukunft wird immer wahrscheinlicher. ... Der Niedergang scheint unausweichlich. Wie ernst ist die Lage wirklich? Was wird den Bürgern noch immer verschwiegen? .... Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Einkommen sichern und sich neue Einkommensquellen erschließen, wie Sie persönliche Vorräte anlegen und damit autark werden, welche Maßnahmen man für die persönliche Sicherheit treffen sollte, Krisengewinner und Krisenverlierer - was macht den Unterschied aus?).

So haben wir also begonnen: Unser Keller enthält Vorräte für Wochen, wir haben CB-Funk wieder reanimiert für Zeiten, wenn der Bayerische Rundfunk zu senden aufgehört hat, wir haben uns eine versteckte Hütte im Wald eingerichtet für den Ernstfall und unseren aggressivsten Bürokater in wochenlanger Arbeit in eine reißende Wachbestie verwandelt - wir sind vorbereitet.

Und nicht zuletzt haben wir nun auch einen Nutzgarten, der binnen kurzer Zeit im Ernstfall unsere autarke Versorgung garantiert - wir sind gewappnet, das Ende des Maya-Kalenders und die NDM (Neue Deutsche Mark) im Umtauschverhältnis 1:20 für den alten Euro kann kommen ..!

Abgelegene Waldhütte mit reißender Bestie ... ... und unser Nutzgarten für die Autarkie ...

Gibt es denn trotzdem noch Hoffnung in finsteren Zeiten ..?

Doch gibt es denn in diesen finsteren Zeiten wirklich keinen Hoffnungsschimmer mehr? Nicht einmal mehr die Weihnachts- und Neujahrsansprachen von Bundespräsident und Bundeskanzlerin? Wir sagen: doch, es gibt ihn! Erst vor kurzem nämlich erhielten wir erstmalig Mails, die uns hinwiesen auf die Botschaften von Matthew, von dem wir zwar bisher noch nichts gehört hatten, der uns aber trotzdem irgendwie merkwürdig bekannt vorkam. Und nach der Lektüre waren wir baff: Wir hatten erstmalig etwas erfahren über das erfolgreiche Ergebnis der freien Willensentscheidung der Erde, kurz vor oder nach dem Ende des Jahres 2012 in die vierte Dichte einzutreten:

Botschaften von Matthew ..."... Die Enthüllungen der Wahrheit und die Reformen werden sich förmlich in eure Mitte katapultieren, denn es kann keine weiteren Verzögerungen im Generalplan des höchsten universalen Rates geben, der die Befreiung eures Planeten von der seit Jahrtausenden währenden Vorherrschaft der Dunkelheit vorsieht. Deshalb werden die Bemühungen, die europäische Wirtschaft zu stützen, den bevorstehenden Kollaps, der lange von den Illuminati kontrollierten Weltwirtschaft nicht verhindern können. Und so werden auch die lokalen, regionalen und nationalen Regierungen den Forderungen ihrer Bürger nach einer Verbesserung ihrer Lebensumstände nachgeben und Kriege und andere Gewalttaten abnehmen ...

Was ihr als Zeit wahrnehmt, ist eigentlich sich bewegende Energie, und wenn die Erde ihre Reise in die vierte Dimension (vierte Dichte) fortsetzt, wird sie in immer höhere, feinere und lichtvollere Ebenen aufsteigen und sich jenem Kontinuum nähern, in dem all das, was ihr für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft haltet, nur eine Serie von Ereignissen ist, die alle gleichzeitig geschehen. Im gegenwärtigen Moment könnt ihr euch diese Wirklichkeit nicht vorstellen, aber ihr werdet sie kennen lernen, sobald ihr geistig-spirituelle Klarheit erlangt habt und die Universellen Gesetze begreift. Oh, welch wunderbares Wissen und welch großartige Erfahrungen da auf euch warten!"

Und was lernen wir daraus? Kommt vielleicht doch nicht alles ganz so schlimm und deshalb trotz dieser schweren Zeiten: Kopf hoch!


© 2012 Explorer Magazin