2. Nachtrag, November ´11: Die Erfolgsgeschichte geht weiter - aus 10 wurden 15 Jahre (2007 - 2011)

Ein Grund zur Freude oder doch eher nicht? Letzteres sicher dann, wenn man bei solchen "Rekorden" auch sein dabei unaufhaltsam zunehmendes Alter berücksichtigt, was einem insbesondere dann auffällt, wenn man mal wieder all seine Reisen der letzten Jahre Revue passieren lässt und sich bei den meisten fragt: "Was, so lange ist das schon wieder her? Eigentlich kommt mir´s vor wie gestern ..."

Ja, so ist es tatsächlich, die Jahre verfliegen, die Reisen ebenso und auch der Explorer kommt zumeist wieder einmal jährlich auf den Pickup, der im Jahr 2007 ein Neuer wurde, und selbst wenn man viele Reisen in diesen Jahren zwischendurch mit dem Flieger macht - so eine Campingtour hat halt etwas, das uns die häufigen Aufenthalte in irgend welchen Hotels nicht bieten können und bei denen man ganz bewusst das Leben reduzieren und auf den ganzen Krempel verzichten kann, der einen zu Hause das ganze Jahr umgibt ...

Und so waren wir auch in den letzten Jahren wieder mitsamt Explorer unterwegs und es waren allesamt schöne und gelungene Reisen, die angenehme Erinnerungen hinterlassen: Regelmäßig ging es zumeist rund um die Sommersonnenwende Richtung Österreich, wo die Bergfeuer warten, aber auch größere Touren waren natürlich angesagt.

Mit Kroatien 2007 und Tschechien und Italien im Folgejahr fanden noch etliche kürzere Reisen statt sowie im selben Jahr dann die Breitengrad-Tour durch Frankreich; 2008 war auch das Jahr, in dem wir bis auf weiteres ein letztes Mal bei der Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen vertreten waren - nach so vielen Messeaufenthalten dort in den Vorjahren seit 1999 ist nun eine gaaaanz lange Pause angesagt, in der wir uns mit anderen Zielen befassen wollen ...

Sturm und See in der Bretagne: Frankreich 2008 ...

Hoch hinaus auf Korsika: Frankreich 2010 ... Gut gerüstet: Begegnung bei Nordost 09 ...

Die umfangreichste Tour im Jahr 2009 führte uns dann mit dem Explorer über Rügen und Kaliningrad zur Nordost 2009 - eine wirklich denkwürdige Reise mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

Im Folgejahr 2010 war die Kabine im Einsatz bei Kurzreisen natürlich u.a. wieder in Österreich, aber es ging auch nochmals durch Frankreich auf eine längere Tour, die uns schließlich bis Korsika führte. Im Jahr 2011 konnten Reisen mit Pickup und Wohnkabine leider nicht stattfinden, so dass wir uns mit einigen Flugreisen trösten mussten ...   


3. Nachtrag, März ´16: Und wieder ein halbes Jahrzehnt vorbei - aus 15 wurden 20 Jahre (2012 - 2016) ...

Und es gibt noch eine Fortsetzung der Geschichte!

Wie immer stand auch in der Folgezeit die Kabine warm und vor allem trocken in der Garage und wartete auf ihre vorübergehenden Einsätze. Und immer noch darunter: Unser nun schon seit vielen Jahren zuverlässiger Ford Ranger, der seit 2007 im Einsatz ist und auch jeden Winter brav seine Dienste in der südlichen Streusalzhölle leistet. Dank jährlich erneuertem Unterbodenschutz hält er sich auch weiter tapfer - einen Neuen brauchten wir zum Glück noch nicht. In Anbetracht immer idiotischerer Konzepte bei Neuwagen bleibt das hoffentlich auch noch eine Weile so ...

Im Jahr 2012 sollte es wieder losgehen, und warum zum Saisonauftakt nicht mal in der Nähe bleiben: Schlaflos in Iffeldorf hieß unser Bericht dazu und es wurde nur eine kurze Stippvisite an den bayrischen Osterseen, ganz speziell am Fohnsee. Ein die Nacht durchgehendes Rockkonzert am anderen Seeufer ließ uns schließlich rechtzeitig zum legendären "Finale dahoam" vom FC Bayern gegen Chelsea wieder "dahoam" sein ...

Schlaflos in Iffeldorf ... Campingplatz Völs / Innsbruck

Auch der wie so oft übliche Besuch in Innsbruck fand wieder statt im Jahr 2012, diesmal war es aber eher ein "alpiner Brutkasten", auf den wir im Juni 2012 am Innsbrucker Campingplatz von Völs trafen. Und dazu gab´s vor Ort auch noch das EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien, auf das wir hier wie auf das "Finale dahoam" des FC Bayern am besten auch nicht näher eingehen wollen ...

Später im Jahr ging es endlich wieder mal Richtung Norden, nach Skandinavien. Ein Besuch bei den Weinen des Nordens war überfällig, auch wenn ausgerechnet das natürlich etwas ungewöhnlich war. Aber Ungewöhnliches bei unseren Reisen soll es ja durchaus schon dann und wann mal gegeben haben!

Auf jeden Fall war diese Reise sehr erfolgreich und führte nicht nur zu Weingütern und solchen, die es werden wollen in Schweden, Norwegen und Dänemark, sondern auch wieder mal durch wirklich fantastische nordische Landschaften ...

In Schweden: Hätteboda Vildmarkscamping ...

Besuche bei Winzern müssen organisiert werden ... Dänemark: Fähre ab Gedser zurück nach D

Das Jahr 2013 sah wegen diverser Flug- und Schiffsreisen leider keine Tour mit dem Redaktionsfahrzeug, dafür fand dann aber 2014 doch wieder einiges mit ihm statt:

Im Mai ging es nach Oberthau zum Treffen des Forums 4x4travel.org, im Juni folgte dann die Fortsetzung unserer "Tirol-Saga" in Innsbruck auf dem inzwischen wieder neu eröffneten Campingplatz in Kranebitten. 

Forumstreffen in Oberthau ... Kranebitten: Wieder eröffnet ...

Im August schließlich begann ein Ostsee-Abenteuer mit besonderer "Fähreinlage": Skandinavien/Baltikum 2014 nannte sich die Tour, die von Norwegen nach Schweden führte und dann nach mehreren Versuchen schließlich auch bis zu den Åland Inseln. Nach der anschließenden Reise ins Baltikum ging es zuletzt wieder mit der Fähre zurück - und für länger anhaltenden Gesprächsstoff war gesorgt ...

Aufbruch in Kiel: Die COLOR MAGIC wartet ... Gern gesehener Besuch: In Ventspils / Lettland ...

Unterwegs an der Bucht von Riga ...

Waldidyll in Lettland ...

Auch im Jahr 2015 musste leider nochmals wegen vielen anderen Aktivitäten und Exkursionen auf eine Reise mit dem Explorer verzichtet werden, aber natürlich soll in 2016 endlich auch wieder eine größere Explorer-Tour mit dem Redaktionsfahrzeug stattfinden: Schließlich gibt es (zum Glück! ) sowohl an der Kabine als auch am Trägerfahrzeug nach all den Jahren bisher noch nicht die geringsten Schäden. Die Kabine ist unverändert dicht und auch das Airtex des Klappdachs scheint von Jahr zu Jahr eher dichter als undichter zu werden - schon ein erstaunlicher Effekt! Und wohin es als nächstes geht? Nun, das verraten wir natürlich wie immer noch nicht!

Und wird es irgendwann später dann noch einmal eine Fortsetzung dieser nun bereits 20jährigen Erfolgsgeschichte geben? Vielleicht, wer weiß ..!?