Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

    Island / Faröer 1997


Erneut eine Reise zur Insel im Nordatlantik: Nach den positiven Erfahrungen in Island 95 und Norwegen 96 auch dieses Mal selbstverständlich wieder mit dem Pickup-Camper. Und eines vorab: Der Explorer hat sich auch auf den übelsten Pisten Islands bewährt ...

Das Explorer Team startete Mitte August ´97 mit der Autofähre Norröna in 

Esbjerg, Dänemark.

Von dort ging es (auf den Spuren von Andrew Foster und seinem Trip Iceland 96) zu den

Faröer Inseln.

Eine Rundfahrt auf der Hauptinsel Streymoy folgte mit zwei Übernachtungen, da die Fähre in der Zwischenzeit einen kleinen Abstecher nach Bergen in Norwegen macht. Nachdem die Fähre alle freiwilligen und unfreiwilligen () Faröer-Reisenden wieder eingesammelt hatte, schipperte man weiter nach

Seyðisfjördur, Island.

Rund zwei Wochen lang führte die Reise dann vor allem durch den Nordosten der Insel: Aufteilen kann man den Trip grob in die "Hochlandtour" und eine "Küstentour". Und noch ein weiterer Punkt vorab: Das Redaktionsfahrzeug hat sich den Aufkleber von der Norröna redlich verdient:

... I have also been over the North Atlantic on carferry "NORRÖNA"!

  

Die Reise in der Übersicht




Hinweis: Die GPS-Koordinaten dieser und anderer Touren des Explorer Magazins sind in Form von GPS TrackMaker®-Dateien als Leserservice auf unserer CD-ROM enthalten!


Interessiert an weiteren Island-Berichten im Explorer Magazin?


© Text/Bilder 1997 - 2005 J. de Haas

  

Mitteilung an das Explorer Team