"Kanarische Verhältnisse" im Norden?

Da war doch unser Leser H.J.W. zurück gekommen von einer Motorradreise durch Island, das nach unseren Eindrücken derzeit offensichtlich echt "in" ist beim Individualtourismus. Unter anderem hatte sich der Reisende vorbereitet mit unserem Bericht Island 97 - ein letztes Highlight vor der Fähre sollte wie damals bei uns die Fahrt über den "ÖXI" werden, den Öxivegur mit der Nummer 939. Wie hatten wir diese letzte Offroad-Strecke doch damals genossen!

Unser Leser wollte nun ähnliches - und erlebte eine völlige Pleite. In seinem noch folgenden Bericht Island 2000 schreibt er: Aus und vorbei?? Explorer am ÖXI 1997 ..."Als ich hinkam, schwante mir nichts gutes: Ich sah Erdbaumaschinen, Bagger, Radlader, LKW und alle diese Maschinen, die man braucht, um alles kaputt zu machen. Und so war es dann auch: Die 939, auch liebevoll Öxi genannt, gibt es nicht mehr! Die gesamte Strecke ist neu trassiert und mit fürchterlichem Schotter aufgefüllt, schlicht ausgedrückt: Die Strecke ist ruiniert und tot."

Ähnliches hören wir nicht zum ersten Mal. So stand es nun sogar in einer der letzten tours, dass ein langjähriger Island-Fahrer vieles hörte von neuen Planungen: "Es ist zu befürchten, dass selbst in Island - dessen größter Schatz die unverbrauchte Landschaft ist - einzigartige Naturräume dem wirtschaftlichen Wachstum geopfert werden. ... Im Dezember 1999 beschloss das isländische Parlament, die Jokülsa a Fljotsdal im Eyjabakkar-Gebiet am Vulkan Snaefell, aufstauen zu lassen. ... Der Wasserspiegel und die Zuwegungen zu dem Dammbau werden die Ursprünglichkeit dieser Region für immer vernichten. ...

Und schließlich: die Jokülsa a Fjöllum, in deren Verlauf der größte Wasserfall Europas, der Dettifoss, liegt, soll ebenfalls gestaut werden. Zur Regulierung der Wassermassen im Sommer kann allerdings der Wasserfall ´ein- und ausgeschaltet´ werden. Wer Islands berüchtigte Piste Gaesavatnleid jemals gefahren ist und die großartigen ´Schöpfungslandschaften´ kennt, wird einen Horror vor dieser Entwicklung haben."

 Was bedeutet das alles? Auch der Norden scheint nun nicht mehr gefeit gegen die schleichende, aber offenbar unaufhaltsame Zerstörung (ähnliche Staudammprojekte gibt es auch im Norden Finnlands). Das Klima und die hohen Preise, auch Waffen gegen einen Massentourismus wie auf den Balearen oder den Kanaren, reichen nicht mehr aus, wenn die Zerstörung von innen kommt: Von seinen Bewohnern! Selbst wenn diese Bewohner nicht, wie z.B. auf Lanzarote oder Fuerteventura, eine Betonburg neben die andere setzen und damit für den Massentourismus alles systematisch zerstören, so kann es doch - wenn auch langsamer - aus anderen Motiven in die selbe Richtung gehen. Wir können kaum die Anregung wiederholen, jetzt noch einmal hin zu fahren, bevor alles platt gemacht ist, schließlich würde auch das diesen Effekt nur beschleunigen. So können wir (leider) nur hoffen und so weit es in unserer Möglichkeit steht, verhindern, dass es irgend wann zum "worst case" kommt: Zu "kanarischen Verhältnissen" im Norden!


Sicherheit bei Ausfällen und schlechten Antwortzeiten ...

Das Explorer Magazin verfügt seit Ausgabe 01/2000 über einen doppelten Zugang zur oberen Auswahlebene: Sowohl die Einstiegsseite als auch die oberste Menüebene ist zweimal vorhanden, ein Einstieg zur Auswahlebene sollte also künftig immer möglich sein! Wenn es Probleme unter einer der beiden folgenden Adressen geben sollte, bitte die andere verwenden!


Zur "Optik" im Explorer Magazin:

  • Aus  gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass die von uns empfohlene Einstellung für beste Ergebnisse noch "die alte" ist: Netscape oder Internet Explorer 1024 x 768 Desktop! Dieser Hinweis erfolgt auch auf der Einstiegsseite ...

Offroad- / Outdoor- und andere Reisen ...

  • Weiter geht es mit dem Bericht über die Reise Skandinavien 2000 - in dieser Fortsetzung die erste Etappe zurück nach Süden vom Nordende Europas ...
  • Von München aus kommt man noch in relativ kurzer Zeit hin - auf die Alpenpisten des italienisch-französischen Grenzgebiets: In die Berge von Piemont und Ligurien - Danke, Hans-Jörg!

Expeditionsfahrzeuge

  • In der letzten Ausgabe hatten wir es vorgestellt (Achtung, Satire!): Unser neues Redaktionsfahrzeug, den EXPLORERII. Dass wir mit diesem Fahrzeug voll im Trend liegen, war schon klar, aber wie die konsequente Fortsetzung des "Indvidual" - Tourismus mit diesen Ansprüchen aussieht, konnte man jetzt in der Presse lesen: Notlandung für 12.000,- DM ...

GPS

  • Merkwürdiges passiert manchmal! So wären wir fast Beta-Tester der GPS GmbH geworden - aber nur fast, denn da gab es offensichtlich noch ein paar Hindernisse!

Drachen

  • Die Zeitschrift Daewoo und Du hatte sich bei uns gemeldet und wollte Input für ihren Artikel "Monster am Himmel" in der Ausgabe Nr. 16 / Herbst 2000. Was wir denen geliefert haben, ist ein weiterer Einstiegsbeitrag zum Thema: Drachenspaß - ein windiges Vergnügen!
  • Auch wenn man uns nach manchen Besuchsberichten schon mal "emotionale Ablehung" vorwirft (siehe Leserbriefe unten) oder auch nach Beiträgen meint, wir wären polemisch, sagen wir dennoch auch weiterhin, was wir denken und wie wir die Dinge sehen, auch wenn es manchmal unbequem ist. So auch diesmal ein nicht ganz ungetrübter Besuchseindruck: Drachenfest München 2000 ...

Vermischtes

Neues vom Suunto Vector: Wir haben weiter getestet wie versprochen - eines unserer Geräte erhielt vom Hersteller angabegemäß einen neuen Prozessor:


Aus der Service-Wüste ...

  • Seit Ausgabe 04/00 jeden Monat aktualisiert: Unsere "Suchmaschine"!
  • Der Bazar mit neuen Anfragen und Angeboten & Leserforum: Mit automatischer Laufzeit von drei Monaten zur Vermeidung von "Bazar-Leichen". Solltet ihr nach Ablauf eine Verlängerung wünschen, schickt uns eine Mail!
  • Und natürlich wie immer: die Veranstaltungshinweise!
  • Neuer Download zu unserer Leserservice-CD-ROM

Links

  • Wieder neue dabei in dieser Ausgabe!
  • Sämtliche Links im Explorer Magazin werden "vollautomatisch" einmal pro Monat überprüft. Sollte dennoch mal ein "Ausreißer" dabei sein, bitten wir um kurze Mitteilung!


Vorschau

Wie immer berichten wir, sobald etwas absehbar ist, laufend aktualisiert an dieser Stelle, was der nächste Monat (vermutlich?!) Neues bringen wird - Änderungen vorbehalten!


Rückschau

An dieser Stelle finden sich die Neuigkeiten der Vormonate - also eigentlich sowas wie unser Archiv. Wenn ihr etwas sucht, dort könnte es sein - aber vielleicht hilft in diesem Fall auch unsere "Suchmaschine"!


Leserbriefe

Hier veröffentlichen wir regelmäßig ausgewählte Hinweise, Anmerkungen, Anfragen, Lob und Kritiken unserer Leser - und reagieren auch darauf (Tschuldigung, wenn eure Mail nicht dabei sein sollte!). Falls sinnvoll, werden wir auch die besprochenen Hinweise bei den jeweiligen Berichten veröffentlichen ...


Vom Veranstalter des Globetrotter-Treffens Zellerreit erhielten wir wieder mal eine Mail, der wir überhaupt nicht zustimmen konnten. Das Ganze als Ergänzung zum Besuchsbericht Zellerreit 2000.

Aber auch Nettes erlebten wir: Nachdem wir Silvia Furtwängler mit Waypoints weiter helfen konnten, kam die folgende begeisterte Antwort. Mehr über unseren Besuch bei ihr, die im Februar 2001 den "Yukon Quest", das "härteste Hundeschlittenrennen der Welt" fährt, in der nächsten Ausgabe: 12/00 ...

Hallo Jürgen,
wißt Ihr eigentlich das Ihr tierisch nette Menschen seid?????
Vielen Dank nochmals. Tschau viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Silvia

Hallo Explorer Team!
Zuerst einmal Glückwunsch für Eure tollen Seiten und die vielen Tips und Hinweise. Werden garantiert öfters vorbeischauen. Mit freundlichen Grüßen i.A. Bernd Liekweg

Weitere Leserzuschriften in unserer GPS-Rubrik unter dortigen Leserbriefen ...

Bitte senden sie uns das Bild aus Explorermag. Slovenien  - Aljazev-Dom -Variante im Nat.park Triglav - romantischer Wasserfall - in besterverwendbarster Form. Wir führen Ihr Magazin bzw. die Webadr. neben dem Bild an und schicken Ihnen nach Fertigstellung ein Beleg-Exemplar zu.

MfG Daniela Toth
EU-Umweltbuero
Alser Strasse 21, A-1080 Wien, AUSTRIA

Liebe Frau Toth, machen wir doch gerne! Und einen neuen Bericht über unseren letzten Kurztrip "Slowenien 2000" in der nächsten Ausgabe: 12/00.

Liebes Team,
ich bin auch Eure HP aufmerksam geworden, da ich mich für Offroad – Touren interessiere, und hinter meinem Interesse steht eine kleine Gruppe von ca. 5-10 Personen, die planen an einer Offroad Tour teilzunehmen. Falls Ihr ...Off-Road Touren veranstaltet, hätte ich vorab schon mal ein paar ganz gezielte Fragen: ...

....
Vielen Dank, daß Ihr Euch die Zeit genommen habt, meine vielen Fragen zu lesen und hoffentlich auch zu beantworten. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, schon bald von Euch zu hören. Freundliche Grüße
Miriam Christ

Zu dieser und ähnlichen Fragen: Das Explorer Magazin ist kein kommerzieller Veranstalter von Reisen (siehe unsere Guidelines unter dem drehenden Explorer). Fallweise organisieren wir derartige Touren, wenn uns das Vorhaben und das Zielgebiet interessieren. In diesem Fall sind dann aber die Konditionen (Kosten, Vorbereitung usw.) individuell festzulegen. Wenn organisierte Reisen (auch mit Prospekt) gesucht werden, ist es am besten, unter unserer Rubrik "Links" bei Abenteuerreisen etc. nachzusehen.

Hallo Explorer team,
mit großem Interesse haben wir Eure Seite gelesen.
Wir bereiten gerade eine lange, lange dauernde Weltreise vor und sind noch auf der suche nach verschiedenen Tips. Wir haben uns aufgrund der Langlebigkeit und der einfachen Technik (kein Schnigschnack) für einen Toyota Land Cruiser HZJ 78 D entschieden. Die Entscheidung für einen Kabinenhersteller ist noch nicht gefallen. Ihr schreibt in Eueren Berichten das das Fahrzeug nicht zu Hoch sein darf wegen dem Transport nach Übersee. Dazu haben wir viele Meinungen gehört. Anscheinend soll der Transport auf einer Großpalette billiger sein als im Container. Dafür kann jeder an das Fahrzeug.

In welche Richtung tendiert Ihr, bezogen auf ein Fahrzeug mit uneingeschränkter Geländetauglichkeit, wir bevorzugen Gegenden auserhalb der Zivilisation. Für Tips und Anregungen im voraus herzlichen Dank.

PS: wir werden die Reise zu viert Starten, meine Frau, ich, unser 1/2 Jähriger Sohn und unser Hund
MFG Michael + Gina

Hallo Michael und Gina,
dass ihr die Gelegenheit zu einer Weltreise habt, ist sehr schön für euch. Eure Fragen sind leider nicht ganz klar und wahrscheinlich noch schwerer zu beantworten. Wollt ihr etwas wissen zu Fahrzeugen, Aufbauten, Transport und/oder möglichen Zielen? Dass jeder da nur für sich entscheiden kann, sagen wir in unserem Beitrag Auswahl Expeditionsfahrzeuge in der betreffenden Rubrik. Da ist euer Auto sicher ok. Transportieren würden wir sowas nie außerhalb eines Containers, da sind wir ganz sicher. Welche Kabine? Können wir von hier aus wirklich nicht beurteilen. Und wohin? Das erst recht nicht! Leider kann man zu eurer Frage im Moment nicht mehr antworten, sollte es aber mal irgend wann was ganz konkretes sein, versuchen wir natürlich wie immer gern zu helfen ...

Hallo Jürgen,
inzwischen ist der dritte (zweite Ersatz-) SuuntoVector eingetroffen. Allerdings ist er von Suunto an die falsche Adresse geschickt worden. Aus der Ferne konnte ich ihm folgende Werte entlocken: bei 23°C, 987 mbar und 325 m schwankte die Anzeige zwischen 1024 und 25 redzuiertem Luftdruck. Das würde nach Eurem Höhenformelrechner Variante 1 oder 2b nahelegen. Mich würde mal interessieren, was Ihr inzwischen von den anderen so an Rückmeldungen bekommen habt. Ich werde wohl kaum meinen Vector erneut einschicken (hoffe natürlich, daß 2b drin ist, bei 1 würde ich es mir noch einmal überlegen).

Die doch sehr kooperative Dame im Kundendienst konnte mir nicht befriedigend erklären, wo eigentlich das Problem liegt bzw. etwas mit meiner Problemschilderung anfangen (Stichwort: Rückrufaktion war irgendwie auch nicht klar) - schon gar nicht, was an dem Vector gemacht wurde. Es scheint sowieso so zu sein, daß man jedesmal ein anderes gebrauchtes (!) Teil zurückbekommt (die Seriennummer ist nicht mit der identisch, die mir am Telefon genannt wurde, bei dem Vorgänger hatte ich sie mir leider nicht notiert). Da das Einschicken zwischen 10 und15 DM kostet, lasse ich es vermutlich jetzt drauf bewenden und verzichte auf diese Funktion. In ca. 2 Wochen werde ich die Uhr in den Händen halten und dann ausführlicher testen.

Über eine kurze Rückmeldung zum aktuellen Stand der Dinge würde ich mich sehr freuen,
vielen Dank für das Engagement,
viele Grüße Markus Ramm

Zur Frage von Markus nach dem aktuellen Stand der Dinge können wir weiter helfen. Siehe oben: Der Umtausch: Neuer Prozessor, neue Ergebnisse..?

  • Allgemeines

Sehr geehrte Damen und Herren,
könnten sie uns bitte ein Medienprofil über Ihre Zeitung zusenden. Das Medienprofil sollte Informationen über Ihre Auflage und die Anzahl der verkauften Exemplare beinhalten. Bitte schicken Sie uns auch eine kurze Zielgruppenbeschreibung, sowie eine Themenübersicht. Wenn möglich würden wir uns auch über ein Probeexemplar sehr freuen.

America West Airlines
D-60311 Frankfurt/M.

Auch wenn uns die oft gestellte Frage ehrt, wo man denn nun das "gedruckte" Explorer Magazin erhält: Wie man ebenfalls aus unseren Guidelines sehen kann, sind und bleiben wir ausschließlich an einem Ort: dem Internet ...


Habt ihr Beiträge, Infos und Erfahrungen mit Neuigkeiten im Bereich Outdoor / Offroad oder unserer sonstigen Themen? Sendet uns eure Texte, Bilder oder Web-Adressen. Auch eure Zuschriften werden wir gern veröffentlichen!