Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

  Marokko 2011: Verschollen im Drâa-Tal

7 Tage, 2.500 km: Sonne, Sand, Gebirge und ein Crash ...


"Alles begann eigentlich vor weit über einem Jahr, als Patrick "Grafe" Wunsch und ich, Andreas "Flashman" Pflug, davon träumten, gemeinsam die Wüste unsicher zu machen. Wir wollten nach Tunesien und mal so richtig den Larry durch die Dünen scheuchen. Doch erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Und so bewogen uns die aktuellen Meldungen aus Tunesien und Libyen dazu, unser Ziel in einem etwas sichereren Land zu suchen und in letzter Minute das Fernglas weiter westlich gen Marokko zu schwenken - jenem fernen Land, das auch als Tor zum Orient bekannt ist und direkt am Atlantischen Ozean liegt ...

Wir buchten die Fähre um und Grimaldi Lines würde uns ab Livorno Leghorn (Italien) mit Zwischenstopp Barcelona direkt nach Tanger Med bringen - dem Zielhafen. Die Überfahrt würde über zwei Tage dauern, eine lange Zeit.

Aber beginnen wir mal etwas weiter vorne, nämlich am Freitag, den 14. Oktober 2011 im schönen Limbach Oberfrohna. Ich war mit meinem Fahrzeug am Tag vorher fertig geworden und schon mal angereist zu Grafe. Wir wollten früh um 9 Uhr gen Süden starten.

Alles gepackt und gecheckt, ging es mit leichter Verspätung dann auch los: Wir planten die Route über die Schweiz, vorbei an Liechtenstein und würden so den Brenner umgehen. An einem Freitag könnte das verkehrstechnisch ein guter Schachzug sein. Gesagt, getan ..."


So beginnt also der Reisebericht von "Flashi" alias Andreas Pflug, einschlägig bekannt in der "Szene" und seines Zeichens auch Admin des Offroad-Forums. Wir folgen ihm und Patrick "Grafe" querfeldein bei einer etwas "anderen" Tour durch Marokko als üblich - spannende Unterhaltung und etliche Filmszenen garantiert ..!


Die Reise im Überblick


© 2011 Andreas Pflug

    

Mitteilung an das Explorer Team