Die Euro-Tour geht weiter ...

Im Dezember 2009 -- Sollen wir diese "Tour" tatsächlich fortsetzen? Eine Tour, die Länder wie z.B. Griechenland mit einschließt, das sich selbst nur mit Lug und Betrug und gefälschten Statistiken die Aufnahme in den Euro-Club erschlichen hat? Ein Land, das nun trotz seines nur 3%-Beitrags zum Inlandsprodukt der Währungsgemeinschaft die Stabilität nun eben dieser Gemeinschaftswährung aufgrund exzessiver Staatsverschuldung in Gefahr gebracht und finsterste Prognosen der Euro-Skeptiker von einst nun aufs trefflichste bestätigt hat?

Ein Land, das derzeit mit der Pleite kämpft und vollmundig angekündigt hat, nun zuerst tatsächlich Korruption und Maßlosigkeit bekämpfen zu wollen, um den drohenden Staatsbankrott abzuwenden ..?

Weiche Währung bald für alle? Griechenland als Vorbild? ... und Gefahr für Euro-Bürger?

Doch dieses Land, das viele deutsche Touristen lieben und wohin immer noch keine Euro-Tour erfolgte (können die Besucher eher nicht mit dem GPS umgehen oder haben sie immer nur eine Badehose dabei? ) - dieses Land also steht in der Währungsgemeinschaft wahrhaftig nicht allein da mit seinen Problemen.

Ähnliche Zustände auch in Irland oder Portugal, von Island ganz zu schweigen, das zwar noch nicht Mitglied im Euro-Club ist, in diesen aber nun ganz schnell aufgenommen werden will, um ein ähnliches Schicksal zu vermeiden ...

Und was ist mit Spanien, was mit Italien? Und was ist mit Deutschland, wo sich eine steuersenkende schwarz-gelbe Wirtschaftslobby noch einmal einen großen Schluck aus der Verschuldungspulle nimmt, bevor sie dann in wenigen Jahren von einer gesetzlichen Schuldenbremse sicherlich ganz und und gar ungebremst so weiter machen werden wie bisher ..?

Doch nicht genug damit: Wie unsere Bilder unten zeigen, gibt es inzwischen nicht nur spezielle 2-Euro-Alben für beliebige Mengen von Sonderprägungen aller möglichen Länder und Anlässe, sondern auch bereits ein Album für die "Euro-Collection II", und dort enthalten sind bereits - man reibt sich die Augen - auch alle möglichen sonstigen EU-Länder ohne Euro aufgenommen. Neben Polen und Ungarn sowie den baltischen Ländern mit ihren schon geplanten Münzen findet man sowohl Tschechien als auch Bulgarien und Rumänien: Kandidaten einer Weichwährungsgemeinschaft, die in Anbetracht ihrer völkerverbindenden Korruption z.T. bereits heute schon selbst ohne Euro Sorgenkinder der EU sind ..?

Nun, wenn man sich so umsieht in Europa und dem einst elitären Club der Euro-Emittenten sowie der Anwärter dafür kann einem derzeit Angst und Bange werden bei einer fast schon bestehenden Gewissheit, dass "die da oben" es schon schaffen werden, diese Währung zu ruinieren und so auch "die da unten" mit Sicherheit erst recht.

2-Euro-Sammer und Collection II??

Polen, Rumänien usw.: Die Pläne sind schon in den Schubladen!

Aber dennoch und allen organisierten Verbrechern zum Trotz, die an unserem auf Papier gebautem Geld nun unaufhörlich sägen: In den Jahren seit ihrer Einführung hatte sie uns langsam aber sicher überzeugt, die Einheitswährung, und wir haben es bereits viele Male genossen, mit "unseren" Scheinen so ganz einfach über eine Landesgrenze zu fahren und dort ganz ohne Wechselstube oder ähnliches wie "zu Hause" bezahlen zu können.

Was bedeutet das alles für uns und unsere Euro-Tour, die nun schon seit Jahren zwar nur eine kleine, aber dennoch feine Ecke unseres Magazins belegt und in der jeder aktiv werden kann, der nur ein paar Sätze zu seinem Reiseland spendieren möchte und seinem Navi oder ähnlichem Gerät eine Koordinate entlocken kann. Auch wenn das letztere heutzutage sicher schwieriger geworden ist als zu den Zeiten, wo wir noch mit dem guten alten GPS-Empfänger unterwegs waren, wie im Jahre 2001 zu Beginn der Euro-Tour ..?

Dem allem zum Trotze machen wir nun dennoch weiter mit unserer Euro-Tour und hoffen unverändert, dass uns diese gemeinsame Währung noch eine lange Zeit und weiterhin stabil erhalten bleibt - und wir versprechen auch weiterhin nicht nur dem Ersten, der bei uns die Euro-Tour Griechenland abliefert, wie bisher als kleine Anerkennung eine Explorer CD mit dem Inhalt des gesamten Magazins - in diesem Sinne uns allen auch weiterhin viel Erfolg!