Alte Bekannte ...


Wenn man so oft auf der Messe ist, dann trifft man sie natürlich immer wieder: Unsere alten Bekannten aus den Vorjahren. Sogleich fällt uns auf, dass Sporthaus Link Outdoor um 100% expandiert hat. Das ist auch nötig, denn aufgrund der tiefen Nachttemperaturen entsteht hier für schlecht vorbereitete Aussteller der Haupthandelsplatz für warme Schlafsäcke und warme Klamotten ...

mbs concepts GbR bietet diesmal auf der Messe keine Verkostung von leckerem "Reiter Travellunch" an. Das erweist sich als gute Entscheidung, denn das Messegelände wird ständig von dichten Staubwolken eingenebelt, so dass das Knirschen zwischen den Zähnen nur schwer zu erklären gewesen wäre: "Besondere Würznote" oder "Zahnreinigung inklusive" hätte wohl kaum überzeugt. 

Aber die Crew kommt vorbei - trotz frostiger Temperaturen immer in bester Laune - und bringt uns neben zwei großen Paketen Verpflegung auch ein neues Produkt mit: Multifunktionstassen und die auch noch in passender Farbe zu unserem Explorer. Diese Tassen sind für Suppe, Tee, Kaffee und vieles mehr geeignet. Aber das Tolle dabei ist, dass innen Messstriche im 50 ml Abstand angebracht sind, mit deren Hilfe man das Wasser für sein "Travellunch" genau abmessen kann. Denn die Wassermenge ist ebenso wichtig wie das sorgfältige Umrühren, damit sich der Genuss komplett entfalten kann. Eine gute Nachricht für alle Kunden gibt es auch: Bei mbs_concepts sind die Preise stabil geblieben!

Passend zur EURO 2004: Link Outdoor dieses Jahr mit zwei Vaudezelten hier ...

Und immer willkommen: Link Outdoor und mbs_concepts ...

Die neuen Mutlifunktionstassen ...

Auch wieder da: Auernhammer - Leckere Würstl und mehr ...

Und da wir gerade beim Essen sind: Auch Erhard Auernhammer ist wieder da - zwar an einem anderen Platz - aber mit seinen unverändert leckeren Spezialitäten: "Outdoor-Food", über die wir ausführlich berichtet haben und die ihre Bewährungsprobe bei Island 2003 bestanden hat. Wir nutzen die Chance und decken uns wieder ein für unseren bevorstehenden Estland-Trip.

Am gleichen Platz wie im Vorjahr hat Finck Campingsysteme aufgebaut, deren bemerkenswerten Dachboxen wir ebenfalls einen eigenen Beitrag gewidmet haben. Und Bernhard Finck hat wieder etwas Neues mitgebracht: Den Aufsatz kann man nun in XXL auch für Kleinbusse ordern, wodurch sich ein Kleinbus in ein deutlich größeres Womo verwandeln lässt ...

Ebenfalls am gleichen Platz wie im Vorjahr ist StemaMobil zu finden. Und auch hier hat man Neues im Gepäck: Vielleicht mochte man unsere teils kritischen Anmerkungen bezüglich großer und schwerer Wohnkabinen nicht mehr hören oder man hat die gierigen Blicke von Interessenten auf unseren Explorer gesehen - auf jeden Fall hat man sie nun gebaut: Die kleine Stema für 1 1/2-Kabiner mit Hubdach. Nur 350 kg Gewicht bringt die "Kleine" auf die Ladefläche, hat jede Menge Platz und sollte bei Überlegungen zum Kauf einer Wohnkabine durchaus mit berücksichtigt werden.

Nachwuchs bei Finck: Der große Aufbau ... Nachwuchs bei Stema: Die kleine Kabine ...

Auch die "Lapp-Trailer" vom Expeditionsservice Wächtersbach, über die wir ebenfalls schon berichtet haben, sind wieder da. In diesem Jahr kann sich der Besucher nicht nur auf "Papier" von der Geländegängigkeit der Anhänger überzeugen, sondern diesmal zeigen sie eindrucksvoll auch im Gelände, was sie können.

Am Stand von Lyndi gibt es ebenfalls Neues zu sehen und diesmal gibt es auch kein Fotografierverbot, deshalb können wir das Schubladenwunderwerk zeigen. So manchem drängt sich die Assoziation mit einem integrierten Sarg für den Ernstfall auf. Über den Vorteil einer derartigen Schubladenlösung lässt sich sicherlich diskutieren, ebenso darüber, ob hier möglicherweise viel Platz verschenkt wird ...

Eindrucksvoll im Gelände: Der "Lapp-Trailer" Woran mag einen die große Schublade erninnern?

Nicht dabei ist diesmal Lutz Birkhoff von Elchcamper. Wie wir aus Foren erfahren haben, scheint sich die Kontaktaufnahme für Kunden als schwierig zu erweisen. Da hätten wir doch etwas mehr erwartet, zumal mit dem "Ranger" angabegemäß ein Produkt ähnlich dem "Explorer" eingeführt werden sollte ... 

Aber zurück zu unserem Stand ...  


© Text/Bilder 2004 S. Zerlauth