(Rot-)Weinregion Spanien: Kanarische Inseln


Der Weinanbau auf den Kanarischen Inseln weist aufgrund der enormen Entfernung vom spanischen Festland viele Eigenheiten und Abweichungen auf.

Sind schon auf dem Festland die Erträge vergleichsweise niedrig, so gilt das hier noch mehr: Die Verfahren der Anpflanzung sind verglichen mit denen des Festlands ungewöhnlich und klassische Ausbauformen wie z.B. die im Barrique haben auf den "Inseln des ewigen Frühlings" keine Tradition.

Der vulkanische Ursprung der Kanaren verbindet die Inseln auch in Bezug auf den Weinanbau und stellt hier höchste Anforderungen an die Verfahrenstechnik auf den knapp 9.000 Hektar, die dafür zur Verfügung stehen. Die Inseln, die über eine Weintradition verfügen seit der Eroberung durch die Spanier im 15. Jahrhundert, besitzen heute insgesamt rund 10 DO-Gebiete, in denen vergleichsweise hochpreisige Weine erzeugt werden. 

Weißweine sowie insbesondere die traditionsreichen Süß- und Likörweine dominieren zwar auf den Inseln, dennoch aber gibt es hier auch 14 geschützte Rotweinrebsorten.


Hinweis: Aufgrund unserer Erfahrungen mit Rotweinen von den Kanarischen Inseln empfehlen wir unbedingt, die Weine in einem herkömmlichen Dekanter ausreichend zu dekantieren und nicht nur einen Dekantierausgießer zu verwenden!


 Berichte Explorer Magazin:


Lanzarote

Der Boden der Vulkaninsel ist mit einer dicken Schicht vulkanischen Sandes bedeckt. Die hierin enthaltenen Bimssteine sind in der Lage, auch geringe Niederschläge sowie überwiegend den nächtlichen Tau aufzusaugen. Die Feuchtigkeit hieraus wird an die darunter liegende fruchtbare Erdschicht weiter gegeben. Gegen Wind geschützt werden die Anbauflächen durch Mauern, die die einzeln in weiten Löchern wachsenden Reben umgeben.

Archaischer Weinanbau auf Lanzarote ... ... eine in Europa einzigartige und ertragsarme Anbauweise ...

Diese Anbaumethode ist in Europa einzigartig und ermöglicht nur äußerst geringe Erträge. Bekannt für die Anbauweise sind insbesondere die süßen Malvasierweine, wie sie z.B. die älteste und berühmteste Bodega der Insel, El Grifo, liefert.   

Spezifische Weine/Rebsorten:

Listán Negro, Negramoll

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
El Grifo 2002 DO > 7,- EUR 2004 noch befriedigend 
Bemerkungen:
Rebsorte: Listán Negro

(mitgebracht aus Corralejo, von Fuerteventura 2004)

Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

 

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Vega de Yuco 2003 DO > 7,- EUR 2004 befriedigend 
Bemerkungen:
Rebsorten: Listán Negro, Negramoll

(mitgebracht aus Corralejo, von Fuerteventura 2004)

Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

 

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Tinache Tinto 2002 DO < 6,- EUR 2004 ausreichend + 
Bemerkungen:
Rebsorten: 90% Negramoll + 10% Listán Negro

(aus dem Supermarkt von El Cotillo,
getrunken bei Fuerteventura 2004)

Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

La Palma

Die Insel ist zum Teil mit Vulkansand, zum Teil aber auch mit Schotter bedeckt. Gepflanzt wird in Gräben und Löchern, die Erträge sind höher als auf Lanzarote.

Spezifische Weine/Rebsorten:

Listán Negro, Negramoll

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Hoyo Mazo 2000 DO < 6,- EUR 2005 befriedigend + 
Bemerkungen:
Rebsorte: Negramoll

mitgebracht vom Flughafen Puerto del Rosario
von Fuerteventura 2005)

Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

El Hierro

Obwohl hier vor allem Weißweine angebaut werden, sind jedoch auch Rotweine zu finden.

Spezifische Weine/Rebsorten:

Listán Negro, Negramoll

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Vina Frontera
Tinto
2002 DO < 9,- EUR 2004 noch gut 
Bemerkungen:
mitgebracht vom Flughafen Puerto del Rosario
von Fuerteventura 2004)
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

Teneriffa

Teneriffa verfügt im Gegensatz zu den anderen kanarischen Inseln allein über 5 DO-Gebiete, darunter das mit den höchsten Weinbergen Europas, die bis auf 1.800 m hinauf reichen.

Spezifische Weine/Rebsorten:

Listán Negro

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Vinales Tinto 2001 DO < 7,- EUR 2004 befriedigend+ 
Bemerkungen:
mitgebracht vom Flughafen Puerto del Rosario
von Fuerteventura 2004)
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

 

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Vina El Mocan k.A. DO < 6,- EUR 2006 befriedigend
Bemerkungen:
Supermarkt, mitgebracht von Fuerteventura 2006)
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

Gran Canaria

Die Insel verfügt inzwischen ebenfalls über DO-Gebiete, im wesentlichen die DO Gran Canaria. Der Untergrund ist ebenfalls vulkanischen Ursprungs mit lehmigen Böden, die auf Basalt liegen und abhängig von der Lage sehr unterschiedlich sind. 

Spezifische Weine/Rebsorten:

Negra Común (Listán Negro), Tintilla

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Frontón de Oro
Tinto 
unbekannt DO < 9,- EUR 2004 noch gut 
Bemerkungen:
mitgebracht aus Lajares, von Fuerteventura 2004)
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

La Gomera

Die Insel verfügt über kein DO-Gebiet und produziert deshalb "Vino de la Tierra"-Weine.

Spezifische Weine/Rebsorten:

Forastera Negra, Tintilla

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
Tinto Asocado 2000 VdT < 10,- EUR 2004 noch befriedigend 
Bemerkungen:
mitgebracht vom Flughafen Puerto del Rosario
von Fuerteventura 2004)
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!

Nachtrag, Februar ´11: Fuerteventura

Wir hätten es nicht für möglich gehalten, aber bereits seit 1996 gibt es auch einen Winzer auf Fuerteventura! Mehr dazu in unserem Besuchsbericht vom Februar ´11: Mini-Weinparadies und andere Ziele.

Name Jahrgang   Klassif.   Preis   Verkostung  Bewertung 
La Alcogida 2009 VdM < 5,- EUR 2011 befriedigend +
Bemerkungen:
mitgebracht bei Fuerteventura 2011
Beispielwein: Zum Vergrößern Bilder anklicken!