Umgebung: An unserem Stand ...


Morgens bis zum Frühstück ist es noch recht erträglich: Es gibt tatsächlich etwas Schatten, gespendet von einem Baum hinter uns und auch der Pavillon spendet etwas davon, wenn man sich 3 Meter davor setzt - so etwas wie Seitenwände müsste man haben ...

Vor Messebeginn: Noch Ruhe über dem Platz ...

Aber wir wollen nicht meckern: Auch wenn es wie immer sofort Temperaturrekorde zu geben scheint, sobald die grüne Wohnkiste auf den Pickup montiert wird, ist es doch noch auszuhalten - die große Hitze setzt erst ein ab Messeöffnung!

Ganz in der Nähe lockt auch dann noch die Idylle: Ein großes Zelt wurde dort zusätzlich errichtet, darin plätschert Wasser in einem kleinen Bach. In Form eines liebevoll gestalteten Landschafts-Camps bieten hier die Aussteller ihre Waren an und man kommt nicht daran vorbei, dort einige Minuten Schatten zu suchen - der Holzhammer kommt umso sicherer, wenn man danach wieder aus dem Zelt tritt. Vor diesem scheint eine riesige Solardusche aufgebaut zu sein - doch wenn man näher kommt, zerplatzt die Fata Morgana und man steht nur vor einem Unimog mit einem Riesen-"Mammut" auf der Ladefläche ...

Der zusätzliche Cateringbereich in unserer Nähe ist ebenfalls gut besucht: Unter den Sonnenschirmen macht man gerne Pause bei kühlem Bier und Bratwurst - für uns leider kein Thema!

"Eigenen" Caterer im Hinterhof ... Riesige Solardusche ..?

Ganz in unserer Nähe: Allrad-Profi Stenglein aus Hollfeld, bekannt auch unter dem Namen Allrad-Akademie. Wir vereinbaren zu prüfen, ob sich in Zukunft nicht die Gelegenheit für einige gemeinsame Aktionen ergeben könnte - wir werden in dieser Sache weiter berichten!

Ebenfalls in unserer unmittelbaren Nähe: Die Notärzte von promedic - in Anbetracht der Vielzahl von Kreislaufzusammenbrüchen in diesen heißen Tagen eine mehr als beruhigende Nachbarschaft! Zwischen den Notärzten und uns hat Gernot Radl mit seinem "Picknick-Körbchen" Stellung bezogen - wir bekommen während der Messetage ausreichend Gelegenheit, mit ihm und Nicole, dem Team von DISCOVERY2010, etliche informative Gespräche zu führen.

Hallo Nachbar: Gernot und sein "Picknick-Körbchen" ... Beruhigend: Notärzte stehen bereit ... ;-)

Wie bereits erwähnt, auch wieder nebenan: Die in diesem Jahr noch erweiterte Actionfläche von guide-net, die an dieser Stelle des Messegeländes eine ständige Einrichtung bleiben wird für eine engere Zusammenarbeit mit pro-log.

Trotz des heißen Wetters wird hier unermüdlich hochgeklettert, runter gesprungen und hin und her geschwungen. Die Wiese wird gut gewässert von all dem Schweiß, der hier vergossen wird. Aber nicht nur Einzelkämpfer werden gefordert: Die "Teamleiter" ist nur gemeinsam zu bewältigen und wir können immer wieder beobachten, wie auf den Balken die Diskussionen zunächst sachlich beginnen und dann doch emotional enden, denn die Nerven liegen schnell blank. Katharina - Juniorchefin von Outdoor Link - probiert alle Stationen aus und ihr Fazit: Supertoll! Mit viel Geduld leiten die Profis von guide-net jeden Besucher durch ihren Parcours. Sicherheit hat hier höchstes Gebot!

Gut gerüstet kann es los gehen ... Geschick und Mut sind hier gefordert!

So finden sich viele Besucher zwischen unseren neuen Bildtafeln und den Kletterern vom Nachbarstand ein - die wie immer anregende (und sehr vereinzelt auch aufregende ) Diskussion mit unseren Lesern und Besuchern kann beginnen ..!

Neu in diesem Jahr: Unsere Bildtafeln ... Der Gesprächsstoff geht nicht aus ...

Wie immer in den letzten Jahren wird es auch diesmal nicht langweilig an unserem Stand: Viele Leser, Autoren und auch Gewinner unseres Gastkarten-Wettbewerbs besuchen uns. Von den Autoren begrüßen wir z.B. wieder Jan Liska, Walter Troll und auch Jens Plackner, der in dieser Ausgabe mit seinem neuen Reisebericht Gomera 2005 vertreten ist ...

Autoren sind ebenfalls wieder da: Walter Troll ... ... und Jens Plackner mit Lebensgefährtin ...

Viele Leser und Besucher am Stand wollen wie üblich nur mal schnell eben einen Blick in den Explorer werfen und stellen fest, dass dies tatsächlich das "besagte" Fahrzeug ist, von dem sie schon so viel gelesen haben. 

Wiedersehen nach Estland: Die Welt ist klein ...Andere Besucher erzählen von ihren Erlebnissen in den von uns ebenfalls besuchten Ländern, wie z.B. Kurt Markert, der uns anschließend eine Mail mit Bildern von seinem Pech in Island schickt. Wieder andere kündigen uns Berichte an, der erste von Kurt Ohlendorf ist bereits eingetroffen - die Geschichte vom Umbau seines Sankey-Expeditionsanhängers bringen wir in der nächsten Ausgabe.

Auch in diesem Jahr besuchen uns wieder Monika und Martin Schoembs aus Nürnberg, die wir im Zusammenhang mit Skandinavien 2000 schon im Vorjahr erwähnt hatten, weiterhin diesmal am Stand: Andreas Bläse und Ute Vogel aus Berlin, die wir anlässlich einer Insel-Überfahrt in Estland getroffen hatten, wie seinerzeit berichtet in Baltikum 04 ...

Wieder gibt es ein kleines "Warenangebot" an unserem Stand, die ein oder andere CD oder auch ein selbstgefertigtes Kochbuch vom Explorer Magazin wechseln den Besitzer - tägliches Abfegen wegen Staubentwicklung ist in diesem Jahr zum Glück nicht nötig, aber die gnadenlose Sonneneinstrahlung auf den Messe-Tapeziertisch treiben doch viele Besucher schnell in den Schatten unseres Pavillons.

Etliche Gewinner unseres Gastkarten-Wettbewerbs kommen vorbei, um sich zu bedanken, das ein oder andere "Pflichtbild" am Stand ist dabei natürlich fällig - was sein muss, muss sein!

Gewinner ... ... unseres Bildwettbewerbs besuchen uns  ...
Zeit für ein Siegerfoto  ... ... an jedem Tag: Wir freuen uns!

So vergehen trotz der Hitzewellen die Messetage wieder wie im Fluge - und bald ist es Zeit für für Ende und Abschied ...


© Text/Bilder 2005 J. de Haas