1. Nachtrag, Februar ´14: Schon wieder eine f.re.e ...

Wie schon vermutet, geht so ein Jahr schneller vorbei als man glaubt - und schon ist wieder f.re.e ..!

Und wie immer geht man durch die Hallen, trinkt hier ein Bier, dort einen Becherovka, schaut sich die immer gleichen und auch mal anderen Dinge an und landet schließlich - auch wie immer - im Irischen Pub, wo man sich nach etlichen Kilkennys und entsprechenden Tresengesprächen mit unendlicher Sentimentalität gegenseitig versichern kann, dass die wunderbarsten Folksongs der Welt einfach aus Irland kommen ...

Leider gibt es in diesem Jahr keine neue CD von Ronan Drury, aber er verspricht uns im kommenden Herbst eine neue aufzunehmen, die wir dann spätestens bei der nächsten  f.re.e mitnehmen werden - na endlich!

Ein Postler fotografiert sein Lieblingsgefährt ..? So ein Mountainbike, das wär´s! Auch bei Road Ranger: Amarok so weit das Auge reicht ... Konkurrenz für Airbus?
Schreibfehler oder nicht? King Goanna Chair für Arme ..? Den könnten wir uns als Nachfolger vorstellen ... Finnland: Der Nachbar ist weit weg, dafür die Mücke nah ...

Bis man allerdings vom Kilkenny endgültig übermannt ist, kann man noch nachsinnen über all das, was man heute gesehen hat, über bemerkenswertes und vor allem kurioses, an dem die Messe nicht arm ist. So erinnert man sich z.B. an den Postler am Messeeingang, der am Vormittag verliebt seinen ADAC-Postbus fotografierte, während er vielleicht über Dienstreisen im Rettungshubschrauber nachdachte. Und dann die Unmenge an merkwürdigsten Fahrzeugen, die einen auf der Messe erwarteten: So z.B. das Mountain Bike mit den Monsterreifen - mit so einem Teil würde man sicher auch selbst gern einmal im Wald herumrasen ..!

Kangoo Jumps gefällig ..?Eher als vielleicht mit einem VW Amarok, der an etlichen Messeständen der einzig heute noch wichtige Pickup zu sein scheint: Auch bei Road Ranger gibt es mittlerweile ein Camping Hardtop, das passgenau auf diesem Fahrzeug sitzt - Einsatz woanders höchstwahrscheinlich ausgeschlossen. Und dann erst der SpaceCamper TH, "das schnellste Reisemobil der Welt"! Mit seinem Porsche Turbo Motor soll es laut Messeinfo eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 300 km/h erreichen - einfach grandios! Man überlegt unwillkürlich, als was die hochgeklappte Windansaugöffnung fungieren könnte, die man auf dem Messebild sieht - will da wohl jemand Airbus Konkurrenz machen und den Campern unnötige Flugzeiten ersparen oder ist das etwa nur ein Dachzelt, das als Bremsfallschirm fungiert?

Man hat noch nicht zu Ende gegrübelt, als man vor einem Messestand für Sprachreisen angekommen ist: Hat sich bei denen etwa ein Schreibfehler eingeschlichen, wurde "Lallen" vielleicht falsch geschrieben und es muss LALL Sprachreisen heißen? Weiter geht´s und man stoppt vor dem Versuch einer Raubkopie (so was soll´s ja heutzutage sogar schon bei Online-Magazinen geben, aber dazu mehr an anderer Stelle!): Für 32,90 EUR bekommt man hier den Campingstuhl "Tobago", der bis auf den Preis verblüffend unserem Oztent King Goanna Chair ähnelt. Aber eine Sitzprobe zeigt sofort: Wirklich kein Vergleich!

Irgendwann kommt schließlich doch mal die Sehnsucht auf, irgend etwas zu finden, dass man auch selbst gut gebrauchen könnte: Als wir am Stand von HRZ Reisemobile stehen und den höher gelegten Allrad-Sprinter sehen, scheint dies der Fall zu sein: So könnte unser Nächster aussehen, aber derzeit hätte man dann nur noch so ein Trumm auf dem Hof stehen. Also weiter!

Ganz zum Schluss schließlich noch ein anderer Lichtblick: An einem Finnland-Stand sieht man sein Wunsch-Motto: "Und der Nachbar weit weg ..." Aber als man dann daran denkt, dass auch die Finnen etwas schummeln und den zweiten Teil des Satzes weggelassen haben, kann man dann doch einigermaßen beruhigt weiter gehen Richtung Pub: Sie haben vergessen dazu zu schreiben: " ... dafür die Mücke ganz nah ..." ...

Was soll´s, im nächsten Jahr wollen wir wieder hier sein - allen Raubkopien und Unkenrufen zum Trotz! Ach so, noch etwas: Von den netten Kangoo Jump-Damen haben wir natürlich noch einen ganz kleinen Kurzfilm gemacht ...!


2. Nachtrag, zum Februar ´15 - ´16: Eine ganz kurze Zusammenfassung ...

Messe f.re.e: Ganz so fern dann doch nicht ...Selbstverständlich waren wir auch 2015 und 2016 wieder auf der f.re.e in München, aber was soll man nach all den Jahren dazu Neues berichten?

Immer wieder gibt es natürlich ein paar neue Dinge, aber im Wesentlichen bleibt es gleich: Ein paar unterhaltende Stunden beim Messerundgang, es muss ja nicht immer unbedíngt eine "Fernreise" sein (), hier und da wieder mal ein interessantes Produkt, eine Dienstleistung oder eine kleinere Reise, aber eigentlich hat man alles schon irgendwie und irgendwann gesehen.

Trotzdem macht es immer wieder aufs neue Spaß, seine Runden zu drehen und schließlich bei einem Bier oder einem Wein und dem ein oder anderen Imbiss alles auf sich wirken zu lassen - deshalb auch weiter in jedem Februar ein f.re.e-Besuch ...

Und weil´s so schön war, diesmal eine ganz kurze Zusammenfassung mit ein paar Bildern zur Information und Unterhaltung ..!

Auf jeder f.re.e wie immer sehr viel Großes ...

Transporter für ganz kleine Pferde ..? Fernbusreisen sind im Kommen! Ganz Großes auch unter Wasser ...

Und: Mein Schiff, Mein Jeep, Mein "Local Pub", Mein Stehplatz ...

Der Schiffseigner ist noch nicht vor Ort ... Stolze Besitzerin und "Ihr Jeep"?? Auf jeden Fall "Mein Messepub"! Keine Dichterlesung: Messebesucherin und "Ihr Stehplatz"

Saugemütliches, wohin das Auge reicht ...

Unterwegs mit aufblasbarem Display? Wer will mit sowas nicht mal durch die Lande ziehen? Jobs zum Abhängen werden auch geboten ... Die "Ganz Ohne Kindertour" für echte Erholung ...

Jede Menge komische Fahrzeuge ...

Wehe, wenn die Böe kommt: Fahrzeug zum Luftschnappen ... Sperriges für Außenspiegelfans ... Begehbarer Kleiderschrank und Spardose für unterwegs ... Rubrik Modellbau: Wenn ich mit Freundin Enduro auf Reisen gehe ...

Essen, Trinken, Musik und Tanz ...

Anstehen bis die Bratwurst kommt ... Mit Freund Roland beim irischen Gesangswettstreit ... Ronan Drury begleitet uns wie immer auf der Gitarre ... Beim Tanz von Messestand zu Messestand ...

... auf alle Fälle alles nur vom Feinsten ...

In Österreich ist alles nur vom Feinsten ... Auch der Außenkanister-Inhalt ist nicht zu verachten ... Wer Köstliches aus Spanien mag, ist hier auch richtig ...

Doch dann war wieder Schluss und alle waren weg ..!

Alles weggepackt ... ... und viele Planen ... Wir sehen uns in Lappland ..!

In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr!  


© 2014-2016 J. de Haas