Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

Das Magazin zieht um - 
Ein Platz in der "Wildnis" des Münchner Ostens   

 oder:  

Eine Redaktion wechselt den Standpunkt ...   

    

Bald ist es soweit: Das Explorer Magazin zieht um! 

Und dass wir dabei dem "Ruf der Wildnis" folgen, auf den wir - wie allgemein bekannt ist - grundsätzlich immer gern hören, versteht sich fast von selbst. So haben wir es nun tatsächlich geschafft, in vertretbarer Entfernung vom Ballungszentrum München eine neue Bleibe zu finden - auf dem Land.

Es ist der Münchner Osten, wo sich die Redaktion ab Anfang 2002 niederlassen wird, in einem fast 600 m hoch gelegenen eigenen Gebäude, das alle Möglichkeiten bieten wird: Vom Winter-Abstellplatz für unseren Explorer bis hin zum Wireless LAN, an dem alle unsere PCs und Notebooks angehängt werden können. So wird man sich dann sogar im Gartenhäuschen, auf der Terrasse, in jedem Stockwerk oder auch im Garten selbst in den Server einwählen und entspannt und in jeweils passender Umgebung nicht nur am Explorer Magazin arbeiten können - wir sind begeistert!

Direkt vor dem Gebäude ausgedehnte Wiesen, Felder und Waldstücke: Falls man neue Ideen oder auch nur einen klaren Kopf braucht, lädt das Umfeld ein zu einem Spaziergang. Hier demnächst den "Osterspaziergang" zu rezitieren, dürfte nicht allzu schwer fallen ...

Nicht all zu weit entfernt von uns ein Aussichtsturm, von dem aus der Blick in die Weiten des Voralpenlands schweift. Vom Wendelstein bis zur Zugspitze reicht an klaren Tagen "unser" Horizont, und der Wendelstein selbst wurde von uns schon jetzt zum beliebtesten "Hausberg" ernannt.

Ganz lustig auch die Anreise mit den in der Redaktion üblichen Allradfahrzeugen ("Autos ohne 4WD haben einen Geburtsfehler"): Es geht über zwei Pisten, die bei Regen schon recht schlammig werden können und den Fahrzeugen automatisch immer einen zunftgerechten "Offroad-Überzug" verleihen - wir sind gespannt auf die Anfahrt im Winter (siehe unten, 2. Nachtrag!)

Wenn die ersten oder letzten Sonnenstrahlen des Jahres über die Terrasse streifen, gibt dies dem ganzen Ambiente eine tolle Stimmung: Obwohl der Explorer ganz in der Nähe steht und wieder zu neuen Reisen einlädt, fragt man sich ernsthaft, ob man hier wirklich schon wieder weg will - wird das künftig zum Motivationsproblem? Aber vermutlich werden wir auch vom neuen Domizil aus wieder reisen, selbst wenn sich Redaktionskatze und Redaktionsschmetterling schon bald fragen werden: Wann kommen die endlich wieder ..??

So werden wir also demnächst eine Redaktion mit neuem Standpunkt sein, zusätzlich mit deutlichem Standortvorteil fürs Gemüt. Und wie immer aus dem Stand in der Lage, neue Beiträge für das Explorer Magazin zu basteln. Noch motivierter als sonst schon werden wir dann mit Sicherheit wieder viel zu berichten haben - bis es so weit ist, vorab einige Bilder, die für sich selbst sprechen: 

Arbeitsatmosphäre beim Explorer Magazin ...

    

1. Nachtrag, November ´01- Mai ´02: Nun ist auch der Explorer eingezogen - guter Abschluss einer langen Odyssee. Und in der neuen Saison klappte auch der Aufbruch - Nun denn, auf geht´s ..!

   

2. Nachtrag, Januar ´04 - ´05: Winterfreuden ...

Wir hatten uns damals gefragt, wie es hier wohl im Winter werden würde (siehe oben). Nun, nach dem zweiten Winter am neuen Standort wissen wir es: Auf unserer Höhe von fast 600 m geht´s zünftig zu ..!

    
      

© 2001-2005 J. de Haas