Schweden 2004

Die Rückkehr ins Kanutenparadies - eine Tour mit Pleiten, Pech und Pannen ...


Wir erinnern uns: Seine Kanutour auf dem Rogen im Jahr 1997 war der Auftakt einer ganzen Reihe von Bootstouren unseres Autors. Wieder und wieder zog es ihn in den hohen Norden, wo er mit Boot und Zelt und oft ganz allein in den Weiten der schwedischen Wildnis unterwegs war. 

Seit seinem letzten Besuch am Rogen vor etlichen Jahren hatte er sehr oft daran gedacht, noch einmal dorthin zurück zu kommen, aber die Gelegenheit hatte sich bisher einfach nicht ergeben ... 

Warten auf besseres Wetter: Start in der Stuga "Lillebo" ... Wieder zurück: Im Gebiet der Tour "Rogen 97" ...

Doch nun sollte es endlich soweit sein: Nachdem diverse private Veränderungen ihn wieder zu einem Reisenden mit Zelt und Solo-Canadier gemacht hatten, war er fest entschlossen, im Sommer 2004 erneut die weite Fahrt auf sich zu nehmen und in diese wunderschöne Wildnis einzutauchen. Aber ganz so einfach sollte es nicht werden ...                   


 Eine Woche vor der geplanten Abfahrt Mitte Juni 2004 erkrankte Bernd van Ooy und musste so die Tour wohl notgedrungen verschieben. Sollte es mit dem Rogen etwa nicht mehr klappen? 

Die nächste Möglichkeit ergab sich erst im September - zu einer Jahreszeit also,  in der man in dieser Gegend durchaus schon einmal Pech haben kann mit dem Wetter: Und so saß er dann zum Tourauftakt in diesem Monat nach einer Anfahrt von fast 2.200 km erst einmal in einer kleinen Stuga namens "Lillebo" und hoffte auf sich besserndes Wetter ...   

Hatte Bernd die Wettergötter etwa irgendwo vergrätzt ..?


Die Tour mit Pleiten, Pech und Pannen ...


© 2004 Bernd van Ooy (Lodjur)