Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

  Italien 2003 (2):

Schotterpässe, Vorgeschichte und viel Natur - Tage im Trentino


Italienische Schotterpässe und Militärstraßen gehören wohl zu den letzten Freiräumen für Offroader im total geregelten Mitteleuropa: Während die Verbots- und Schilderwelle z.B. Südtirol schon überrollt und reglementiert hat, lockt das Trentino noch mit vielen frei befahrbaren Strecken. 

Man darf sich hierbei nicht täuschen lassen - die Autonome Provinz Trient ist keinesfalls ein umweltpolitischer Freiraum für Randale auf vier Rädern: Ganz im Gegenteil - den frei befahrbaren Strecken stehen weit mehr gesperrte Teilstücke gegenüber, in denen die Natur nur durch Wanderer "gestört" wird, denn die Sperrungen gelten oft auch für die zahlreichen Mountainbiker. Letztere werden allerdings zunehmend mehr, womit ein gewisses Konfliktpotential zu Anwohnern und anderen Verkehrsteilnehmern entsteht ...   

Nachdem bereits im Herbst 2001 das Explorer Team eine "3-Seen-Tour" in den Herbst gemacht hatte, die zum Gardasee, zum Lago d´Idro und dem Lago d´Iseo führte, bricht Ende September 2003 nun auch unser Autor Jens Plackner in dieses Gebiet auf: Sein Ziel ist unter anderem der ebenfalls hier gelegene kleinere Lago di Ledro - und natürlich dessen Umgebung. 

Sein Bericht bestätigt, was wir bereits anlässlich unserer Tour Italien 2001 feststellten: Die Region ist und bleibt so etwas wie ein "Geheimtipp" für Offroader, Wein- und Naturliebhaber sowie Interessierte an einer wechselvollen Geschichte ...

     

Tage im Trentino:


© 2003 Text/Bilder Jens Plackner

   

Mitteilung an das Explorer Team