Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":


 Paul Graetz
  Erinnerungstour ´99

    Im Auto quer durch Afrika -
oder: Als wär´s eine Reise zum Mond ...


Am 12. März 1907 schrieb eine Berliner Zeitung: "Ein deutscher Offizier beabsichtigt, Afrika mit dem Automobil zu durchqueren. ... Der Plan dieses Herrn kommt auf dasselbe heraus, als wolle er eine Reise zum Mond unternehmen."
Am 01.05.1909 schrieb Paul Graetz bei seiner Ankunft in Swakopmund, 630 Tage nach seiner Abfahrt aus Dar es Salaam, an eben diese Zeitung: "Bin auf dem Mond angekommen!" ...

90 Jahre später: "Bwana" heißt auf Swahili "Herr" und "Tucke-Tucke" sind dabei die Fahrzeuggeräusche seiner Fahrzeuge. Carsten Möhles erstes Fahrzeug ist ein "Hochzeitsreisemobil", ein umgebauter DAF Allrad-Lkw, in dem die Seitenteile abgeklappt werden können, mit Doppelbett (ohne Ritze), Kühlschrank, Dusche und 400 Liter Tank. Auf vielfachen Wunsch werden wieder Schlaglochpisten befahren und er als Reiseleiter schläft dabei 200 m vom Fahrzeug entfernt ...  

Das deutsche Touristikunternehmen "Bwana Tucke-Tucke" gräbt die historische Reise von Paul Graetz wieder aus und haucht ihr neues Leben ein: Unter der Leitung  von Carsten Möhle stellt man sich 90 Jahre nach der Ankunft von Paul Graetz in Swakopmund erneut der gleichen Strecke ...


Die Erinnerungstour ...


© 2000 Carsten Möhle, Bwana Tucke-Tucke


Mitteilung an das Explorer Team