Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

Drachenfest München 11.09. - 12.09.99


Alle Jahre wieder lädt Uwe Hesse von Bavarian Kites München zum Drachenfest bei der alten Flugwerft in Oberschleißheim bei München. Diesmal gibt es eine Einladung mit reichhaltigem Programm und wie jedes Jahr üblich, gibt es auch noch freien Eintritt in die Fliegereiabteilung des Deutschen Museums, die dort seit mehreren Jahren beheimatet ist.

Bei strahlendem Sonnenschein kommen wir am Samstag Mittag an. Tausende Besucher füllen das Gelände und auch der Wind gibt sich redlich Mühe, so dass  nicht nur die Wiese, sondern auch der Himmel bevölkert wird.
  

Sogleich geht es aber richtig zur Sache, der Aufruf zum Rokaku-Wettkampf dröhnt aus den Lautsprechern. Auf Kommando werden die Rokakus (= 6eckige japanische Kampfdrachen) gestartet. Jeder versucht seine Gegner zum Absturz zu bringen, ohne selbst den Boden zu berühren. Der letzte, der oben bleibt, gewinnt. Da ist eine Menge Geschick und Übung von Nöten, denn gesteuert werden die Kampfdrachen mit nur einer Leine.
  


Das Publikum muss den Kampfruf "Washoi" für das Startkommando üben, während die Helder tapfer die Drachen für den Hochstart in die Luft halten. Endlich ist es soweit: ein hundertfaches WASHOI schallt über das Gelände!! In wenigen Minuten ist der Kampf entschieden, allzuviele haben sich im Zweikampf selbst überschätzt und sind bei den Attacken mit dem Gegner zusammen auf die Erde gestürzt.

Der Wind schläft immer wieder ein, aber das tut der Stimmung keinen Abbruch. Schließlich finden sich immer noch Drachen, die selbst bei Flaute hoch hinaus fliegen und ansonsten kann man sich die Zeit bis zum nächsten Start mit dem Entwirren der Drachenschwänze vertreiben oder bei Marlene Hesse im Drachenshop vorbeischauen, die mit stählernen Nerven sich aller Probleme annimmt und besänftigend einwirkt auf Väter und Mütter am Rande des Nervenzusammenbruchs:

 


Und es gab noch mehr zu sehen und zu staunen ...

 

© Text/Bilder 1999 Sixta Zerlauth (Fotos mit Sony Mavica MVC-FD91)