Mit dem  EXPLORER MAGAZIN "unterwegs":

C-B-R  2003:

Im (Münchner) Osten nichts Neues ...


Natürlich wollen wir auch in diesem Jahr wieder hin - zur 34. Ausstellung "Caravan - Boot - Internationaler Reisemarkt", oder kurz: Zur C-B-R 2003, die in diesem Jahr vom 15.-23.02.2003 statt findet.

Nach unserem Besuch am Stand von Seitz bei der letzten C-B-R und einer Besichtigung von deren "VarioBoxx" wollen wir natürlich auch dort wieder nachschauen, wie sich die Dinge in der Zwischenzeit entwickelt haben: Vergeblich, wie wir feststellen müssen - vom Hersteller und seinem so innovativen neuen Ansatz ist offenbar nichts übrig - nicht einmal mehr eine Antwort bekommt man heutzutage, wenn man dort nachfragt ...

Nun denn, unser Rundgang beginnt wie immer im Parkhaus: Wie jedes Jahr wundert man sich, wie es die Messegesellschaft problemlos hin bekommt, die Anfahrtsschilder zum Messegelände mit dem größtmöglichen Verwirrfaktor anzubringen - dennoch aber steht man irgend wann im Parkhaus. 

Dort erwarten den gespannten Besucher weitere wunderbare Dinge: Man hat es geschafft, direkt hintereinander Wegweiser anzubringen, die den Besucher in genau entgegen gesetzte Richtungen schicken - unser Glückwunsch zu derart viel Organisationskompetenz, die allerdings nach Erfahrungen in vielen anderen Bereichen gut in die heutige Zeit passt!

Aber kurz darauf ist man dann dennoch angekommen: Im Eingangsbereich der in diesem Jahr wieder sieben Hallen, in denen die C-B-R stattfindet. Die wird allerdings auch am heutigen 19.02.03 erst um 10:00 Uhr geöffnet - wohl dem, der dies berücksichtigt hat und sich nicht schon um 09:30 Uhr in einer großen Menge von Wartenden wieder findet ...  

   

Was erwartet den Besucher bei der C-B-R 2003? Nun, wie immer ist für viel Information und noch mehr "Action" gesorgt, woraus sich die alljährlich hohe Anziehungskraft dieser Messe auf die Besucher erklären lässt. Der offizielle Katalog der Veranstaltung verspricht Spaß, Aktion und jede Menge Information, so auch auf diversen Aktionsbühnen insbesondere der Hallen A6 und B6: Wassersport, Kanu-Erlebniswelt, Aktionen zum Thema Tauchen und Rudern. Vieles wird angekündigt für Segelsport-Fans - vom Bootsbau live bis hin zu antiken Holzyachten wird auch in diesem Jahr wieder etliches geboten ...

     

Neu in der Halle A3: Die C-B-R "Camping-Erlebniswelt" verspricht Caravaning-Fans das "Campingfeeling pur". Der in der Ankündigung als "originalgetreu nachgebildet" bezeichnete Campingplatz erweist sich indes als merkwürdiges Ambiente: Nie würden wir das als originalgetreu bezeichnen, was hier seltsam uninspiriert zusammen gestellt ist - oder sind wir etwa zu selten auf "echten" Campingplätzen?

Während wir uns wie immer nur recht kurz aufhalten im Bereich "Boot" - die hier zu findenden Yachten reizen uns auch in diesem Jahr nicht allzu sehr - verbringen wir wieder mehr Zeit im Bereich "Caravaning" und noch mehr beim "Internationalen Tourismus". Hier sind unter anderem natürlich auch Weinkäufe möglich, die nicht zuletzt zu einer weiteren Vervollständigung der Bestände in unserem Weinkeller beitragen werden ...

    

Auch die üblichen Exponate aus dem Abstrusitäten-Kabinett dürfen dieses Jahr nicht fehlen: So z.B. der RMB Silverstar 950 LD, dessen Besitzer für rund 350.000,- Euro (ohne Smart in der Heckgarage!) sicherlich immer besondere Beachtung auf jedem Campingplatz finden wird - vemutlich bereits beim Einparken! Und auch die erlesene Weinglas-Sammlung für das stimmungsvolle Camping-Ambiente passt sehr gut zu unserem Weinkeller für "unterwegs" ..!   

Wie immer auf der Suche nach neuen Ideen und Alternativen im Bereich der Pickup-Wohnkabinen stoßen wir auf einen neuen Anbieter aus München: Unter dem vielsagenden Titel "Zapp, Holz und Stahl" findet sich ein Pickup-Aufbauer, der auch auf der Internet-Seite Variocab denjenigen belohnt, der die Ladezeit der Seite übersteht: Der Messefolder, der sich hier wieder findet, verkündet unter "Let´s pick up your dreams": "Auf eigenen Wegen sind Sie in Ihrem Element. Ihre Reisen kann man nicht buchen ...".

Die 700 kg-Kabine auf einem Fullsize-Pickup erstaunt uns: Sowohl das Innere dieser Kabine als auch die "Dachterrasse" mit Liegestuhl und zwei Ersatzreifen lassen die Frage aufkommen, wie ernst man diesen Messeauftritt tatsächlich nimmt und welche Erfahrungen in diesem Produktbereich bereits vorliegen. Nun ja, selbstverständlich freuen wir uns über jeden neuen Hersteller in dem Marktsegment und werden uns wie immer auch im Folgejahr davon überzeugen, was aus ihm geworden ist ...

    

Am Stand von Tischer, Bimobil und Nordstar erwarten uns keine Überraschungen: Wird man dort jemals eine kleine, leichte Kabine ohne Überhang und Übergewicht vorfinden, vielleicht sogar mit Hubdach, von der wir sagen könnten: Donnerwetter, das ist es!?

Nein, die Überraschung kommt vielmehr am Stand von Artica: Nicht, dass man dort grundsätzlich andere Kabinen hätte. Bis auf die Zahl von Entlüftungsschläuchen, die sich aus den Kabinen schlängeln (siehe hierzu auch 3. Nachtrag v. 12.11.03), erscheinen die ausgestellten Kabinen im gewohnten Bild - nein, was uns erstaunt, ist vielmehr die Geschichte rund um den letzten Kabinen-Vergleichstest der Zeitschrift OffRoad. 

Konnte man dort vor Kurzem noch lesen, dass bei diesem Vergleichstest von Tischer, Bimobil, Nordstar und Artica lediglich die ersten Drei angetreten wären und die Letzteren aus nicht näher bekannten Gründen im letzten Moment einen Rückzieher gemacht hätten, ist hier am Stand von der Artica-Mannschaft etwas ganz anderes zu hören: Man wäre von der OffRoad in Wirklichkeit gar nicht eingeladen worden! Und natürlich auch geplante diesbezügliche juristische Schritte bleiben nicht unerwähnt.

Nachdenklich verlassen wir den Messeschauplatz - solche Geschichten hört man sonst nur vom Journalismus aus Kriegsgebieten - denn wie wir mittlerweile alle wieder gelernt haben, bleibt die Wahrheit dort immer zuerst auf der Strecke ...  (siehe hierzu auch 1. Nachtrag v. 05.05.03).

Gewohnheitsmäßig führt unsere Runde auch am Irischen Pub vorbei - Ronan Drury singt so gut wie bereits in all den Vorjahren. Zu unserer großen Freude hat er auch seine neue CD "From the Heart" dabei, die wir gern mitnehmen - auch sie wird wie immer noch viele kommende bierselige Abende verschönern ..!

Dass wir in diesem Jahr (im Gegensatz zum Vorjahr! ) nicht im Irish Pub hängen bleiben und dort berichterstattungsmäßig voll versacken, liegt an etwas doch sehr Angenehmen: Denn ebenfalls im Gegensatz zu früher ist dieses Mal die sonstige Messe-Gastronomie recht ansprechend und so kommt es, dass wir uns schließlich zum ersten Mal im neuen Jahr wieder in einem (überdachten) Biergarten niederlassen - auch ein angenehmer Abschluss, wie man sich denken kann ...

Erneut geht ein unterhaltsamer Messetag zu Ende - allein die Atmosphäre rund um die vielen Reiseziele in aller Welt lohnt wohl allemal den Besuch - und deshalb heißt es sicher auch im nächsten Jahr wieder: Selbst wenn es nicht viel Neues gibt im Münchner Osten - auf geht´s zur C-B-R!


1. Nachtrag, Mai ´03: Noch einmal zur Artica-Kabine ... 

Zu unserer (süffisanten?) Anmerkung bezüglich des Kabinentests in der Zeitschrift OffRoad erreichte uns die folgende Mail von Claus-Detlev Bues, die wir unseren Lesern selbstverständlich nicht vorenthalten wollen:

Hallo an das Explorer-Team,
zur süffisanten Bemerkung zum Off-Road-Kabinen-Test in Richtung Artica, kann ich - da als Autor direkt involviert - folgendes bemerken:

Natürlich wurde die Firma Artica zu dem Test wie alle anderen per Direktgespräch, Fax und weiteren Telefonaten eingeladen. Vom damaligen deutschen Repräsentanten, dem Autohaus Dirkes in Köln wurde auch eine Teilnahme zugesagt, diese aber in der konkreten Terminplanung per Telefon - wegen angeblich nicht vorhandener Testkabine - wieder zurückgenommen. Das sind die Facts!

Claus-Detlev Bues
Redaktion Mobil Total, Königswinter


2. Nachtrag, Juni ´03: Nächstes Jahr wird alles anders ...

Nun ist es raus: Die nächste C-B-R wird verkürzt! Vom 14.02. - 18.02. wird sie im Jahr 2004 nur noch dauern, also statt wie bisher 9 Tage, künftig nur noch 5 Tage von Samstags bis Mittwochs. Neben der zeitlichen Straffung soll sie auch noch "übersichtlicher" konzipiert werden: Die Öffnungszeiten werden zum Ausgleich bis 20:00 Uhr wochentags verlängert.

Die Kürzung erfolgt auch auf Ausstellerwunsch hin, ebenso wie eine Verschiebung des Schwerpunktes in Richtung Tourismus. Der erhält beim nächsten Mal eine Halle mehr als bisher, gegliedert wird dabei nach Ferienregionen und Themenbereichen. Während die Präsentation großer Yachten reduziert werden soll (Gute Idee!), bleibt der Caravanbereich weiterhin stark vertreten. Warten wir es ab!


3. Nachtrag, November ´03: Mehr zu Artica´s Entlüftungsschläuchen

Die Firma Artica teilte uns mit, welche Entlüftungsschläuche im Einzelnen an ihrer Kabine zu sehen sind. Selbstverständlich wollen wir dies sofort weitergeben:

Artica Wohnkabinen sind ausgestattet mit einer Warmwasserzentralheizung Compact 3000 von Alde Schweden.

Die Entlüftungsschläuche, insgesamt 4 Stück, haben folgende Funktion: Überlauf Expansionsfass, Überdruck Boiler, Überdruck Heizung und Ablass vom Wasser des Systems. Diese Entlüftungs-/Ablassschläuche werden auch so vorgeschrieben von unserem Lieferanten, der Firma Alde aus Schweden. 

Artica Carcamper
I-Pontetetto (LU) Italien
www.articacamper.com

    

© 2003  J. de Haas