Auf Jungfernfahrt ...
   Deutschland  England  Frankreich  Belgien  Niederlande

   AIDA 2016: Unterwegs mit der "Neuen"

Geburtstag, Taufe und eine "Jungfernfahrt" ...


"... und die nächste Schiffstour folgt wohl wieder mit AIDA!" Das war eine nicht ganz aus der Luft gegriffene Feststellung am Ende unserer Reise mit dem Hausboot BUCK DANNY auf dem Canal du Midi im Vorjahr - nun kann man es ja zugeben, wir hatten da schon etwas ganz Bestimmes in der Planung!

Bereits nach unserer ersten Fahrt mit der AIDAmar im Jahr 2013 waren wir ziemlich sicher, dass wir einen weiteren Versuch einer kurzen Kreuzfahrt unternehmen würden, auch wenn man sowas manchmal sogar fast schon mit ganz normalen Fähren schaffen kann ...

Doch diesmal gab es einen ganz bestimmten weiteren Grund, es noch einmal mit AIDA zu versuchen: Das nagelneue Flaggschiff der Flotte, die 300 Meter lange AIDAprima würde es nach vielen Problemen in der japanischen Mitsubishi-Werft endlich schaffen, im Frühjahr 2016 Europa zu erreichen und dann dort ihre Tauffahrt zu machen. In Anbetracht der innovativen neuen Technik des Schiffes und unserer positiven Erfahrungen bei der ersten Reise hatten wir daraufhin ein Ziel: An dieser Tauffahrt des neuen Schiffes teilzunehmen!

Es darf getauft und gefeuerwerkt werden ... ... und danach die Tauffahrt mit der `Neuen´...

Nach diversen Planungs- und Organsiationstätigkeiten hatten wir es schließlich geschafft: Unser Platz an Bord bei diesem "historischen" Ereignis war gesichert. Auch wenn es lange nicht offiziell mitgeteilt wurde, war uns dennoch bald klar geworden, dass die Schiffstaufe während des 827. Hamburger Hafengeburtstages stattfinden und das Schiff anschließend von dort aus zu seiner einwöchigen Tauffahrt aufbrechen würde - nach dem erlebnisreichen Besuch beim Hafengeburtstag im Vorjahr alles zusammen tatsächlich ein verlockendes Event!

Gesagt, getan, im Mai 2016 war es schließlich so weit: Erneut konnten wir den Hamburger Hafengeburtstag besuchen, dort sogar an einer Rundfahrt mit einem Schwimmkran bei Bier und Gegrilltem teilnehmen und am Folgetag an Bord der AIDAprima gehen - ein gelungener Auftakt zu einem gelungenen Unternehmen ...

Nach ausführlicher Begrüßungs- und Hafenrundfahrt an Bord der AIDAprima, nach folgender Taufe und Feuerwerk ging es in der Nacht vom 07.05.16 schließlich los mit einer Reise, die uns nach Großbritannien, Frankreich, Belgien und die Niederlande führte: Die Tauffahrt nach Southampton, Le Havre, Zeebrügge, Rotterdam und wieder zurück nach Hamburg.

Unterwegs waren Ausflüge möglich z.B. nach Stonehenge oder in die Region des D-Days 1944, wovon wir natürlich Gebrauch machten. Insgesamt wieder eine erlebnisreiche Exkusion - zum Auftakt und als Vorgeschmack bereits eine kleine Bilderauswahl und ein Ausblick auf unsere Themen!

Endlich mal wieder Kräne und Segler! ;-)) ... und natürlich die übliche Masse Mensch beim Hafengeburtstag ... Viel Spaß bei der Rundfahrt mit dem Schwimmkran ...
Das große Feuerwerk kann man auch an Bord erleben ... Seenotrettungsübung muss sein ... Große Höhen beim Bordsport möglich ... ... und große Höhen an Bord beim `Skywalk´...
Erster Stop in Southampton: Ausflug nach Salisbury ... ... und zum Auftrieb bei Stonehenge ... Le Havre: Fahrt zum entfernten D-Day-Gelände muss sein ... ... und jede Menge deutscher Hinterlassenschaften ...
See-Idylle pur in Zeebrügge ... ... und vor lauter Security-Regeln kein Gang zum Schiffsbug möglich ... Splish-Splash per Bus in Rotterdam ... Froschperspektive: Das größte AIDA-Schiff wird zum Anlegezwerg ...

 AIDA 2016: Überblick ...


Die Reise mit einem neuen Flaggschiff ...

Schwerpunkte 


© 2016-2017  J. de Haas